News

Maßnahmen im Kampf gegen Ebola greifen: Keine Ebola-Fälle mehr in Uganda

Nach dem Bekanntwerden von drei Ebola-Erkrankten im westugandischen Bezirk Kasese von vor einer Woche, gibt es Stand heute keine bestätigten Ebola-Fälle mehr in Uganda. Eine Person befindet sich derzeit noch in Quarantäne. Das ugandische Gesundheitsministerium hatte gemeinsam mit der WHO und weiteren Partnern alle Maßnahmen getroffen, um eine Ausbreitung von Ebola in Uganda zu verhindern – mit Erfolg. Die Weltgesundheitsorganisation WHO teilte in einer Krisensitzung am Freitag zudem mit, dass derzeit keine internationale Notlage bestehe und stellt in den betroffenen Regionen zusätzliche finanzielle Mittel für die Schulung von Gesundheitspersonal sowie für die Stärkung der Logistik und der Isolierstationen zur Verfügung.