Touristische Neuigkeiten aus Chile, Land der Kontraste

Turismo Chile und 26 Partner in Halle 1.1 am Stand 203 auf der ITB / Neue Entwicklungen in Chile zu folgenden Themen: Ökotourismus, Thermalrouten, Mapuche Kultur, Luxustourismus, wissenschaftlicher Tourismus / Neue Hotels im ganzen Land stehen vor der Eröffnung / Von den mehr als drei Millionen Besuchern kamen 2011 66.183 aus Deutschland (Top Markt in Europa)

Vom 07. bis zum 11. März 2012 können Touristiker, Journalisten und Urlauber Turismo Chile auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin treffen (Halle 1.1, Stand 203). Am 7. März um 16.30 Uhr findet eine Happy Hour am Stand statt – wir freuen uns auf Ihre Zusage unter willich.tina@kprn.de.

Auf 175 Quadratmetern zeigen insgesamt 26 Partner ihre Produkte, darunter Vertreter aus fünf Regionen: Valparaíso; Los Lagos, Araucania und Los Ríos im „Kleinen Süden“ sowie Magallanes ganz im Süden Chiles. Weitere 21 Unteraussteller informieren über konkrete Touren und einzelne Hotels. Darunter Ansprechpartner der folgenden Unternehmen: Cruceros Australis, Navimag, Asesorias e Inversiones Katari, Viva Latina Tours by Kipaventour, Adsmundo, Milodon, Antarctic Shipping, Turismo Cocha, Explora, Andes Nativa, Turavion, Protours, Petrohue Lodge, Fundación Trekkingchile, Noi Hotels, Huilo Huilo Desarollo Turistico, Antarctica XXI, Cruceros Skorpios, Latitud 90, Kunza Hotel & Spa – San Pedro de Atacama und Ekatours.


Besucher Chiles 2011

Über drei Millionen Besucher aus aller Welt haben 2011 das Land bereist, 383.021 davon aus Europa. Die Top Bezugsmärkte hier sind Deutschland (66.183), Frankreich (64.024), Spanien (56.510), England (41.492), Italien
(28.647), Holland (17.796) und die Schweiz (18.815).

Die Deutschen reisen zumeist im chilenischen Sommer, also Oktober bis März. Am liebsten mögen die Deutschen in Chile Naturparks, Museen und Kulturstätten besuchen, Flora und Fauna beobachten, Stadttouren unternehmen und an den Strand gehen. Hauptreiseart der Deutschen in Chile sind Rundreisen und sie bleiben im Durchschnitt 16,8 Tage (2010). Weltweit sind nur 8,4 Tage die Durchschnittsaufenthaltsdauer (größte Märkte aus Argentinien, Peru, Bolivien, Brasilien).

Entwicklungen und Themen im Tourismus:
* Ökotourismus: Neue Wanderwege entstehen im ganzen Land, teils basierend auf existenten Wegen, teils in ganz neuen Regionen. Einige davon gibt es jetzt auf der Isla Moche in der Region Araucania. Außerdem gibt es eine ausführliche Webseite für den ländlichen Tourismus (leider nur auf Spanisch) mit Informationen zu den Angeboten im ganzen Land. Mehr Informationen hier: www.islamocha.cl/en/ und www.viajesrurales.cl.

* Thermalrouten: Zahlreiche schöne Thermalbäder bei Pucón bieten Spazierwege zwischen den warmen Pools, Wasserfällen und Seen der Anlagen sowie eine ursprüngliche Natur zum Wandern. Beispiele sind etwa die Termas
Geométricas oder Coñaripe. Auch südlich von Santiago gibt es schöne natürliche Thermalquellen, etwa der neue Ecopark der Anlage in Chillán, die als eine der schönsten „Mountain Spas“ des Landes gilt. Mehr Informationen hier:
www.termasconaripe.cl/, www.termasgeometricas.cl/ und www.termasdechillan.com/.

* Kultur der Mapuche: Im “Kleinen Süden” Chiles leben die meisten der legendären Mapuche. Mittlerweile gibt es auch für Besucher mehrere Möglichkeiten ihre Kultur kennen zu lernen: So hat die Region Araucania einen “Mapuche Artisan Trail“ aufgelegt, auf der Reisende Kunsthandwerkern, Musikern und Tänzern der Mapuche begegnen, sowie deren traditionelle Küche erleben können. In der Region BioBio kann man auf einem nach Mapuche-Tradition handgefertigtem Schiff auf dem Llau Llau See fahren. Mehr Informationen hier: www.padrelascasas.cl

* Luxustourismus: Nicht nur stehen in Chile zahlreiche hochklassige Häuser, die teils auch komplette Aufenthalte organisieren (inklusive Tagesausflügen), zur Verfügung, auch neue Produkte ermöglichen es anspruchsvollen Abenteurern, die Natur pur zu erleben und dabei nicht auf Komfort zu verzichten. Ein Beispiel ist das erste Luxuscamp in der Atacama. In Patagonien können sich Mitglieder in der Unterkunft des Eco-Tourism-Club einmieten und die Natur des privaten Naturreservat Patagonia Sur genießen. Mehr Informationen hier: www.adventurcamp.com und www.patagoniasur.com.

* Wein & Gourmet: Chiles Weine sind mittlerweile weltberühmt. Die Weingüter unterscheiden sich: Einige sind Familienbetriebe mit langer Tradition, andere haben die Produktion auf biologische und besonders schonende Art umgestellt. Einige der alten Güter bieten Unterkunft in exklusiven Gasthäusern an – so etwa das Vik im Colchagua Valley, bei denen man mitten im Geschehen ist und Wein zusammen mit hervorragender Küche direkt kosten kann. Mehr Informationen hier: www.vik.cl/en

* Wissenschaftlicher Tourismus: Bei Antofagasta im Norden des Landes wird das größte optische Teleskop der Welt gebaut (Fertigstellung geplant für 2021). In Aysén wird seit 2007 das „Centre for Scientific Tourism for Patagonia” gebaut und verschiedene Touren für Touristen angeboten, unter anderem Abenteuertouren, Kultur- und Ökotourismus sowie Angebote für Volontäre. Auch bei Santiago kann man die Sterne beobachten, so etwa im Observatorium San José de Maipo in Pailalén. Mehr finden Sie hier: www.eso.org/, www.observatoriopailalen.cl

Neue Hotels (Eröffnung Ende 2011 oder 2012):
o Mercure Santiago (zentral gelegen, Meetingräume für insgesamt 400 Personen sowie 55 Familienzimmer) www.mercure.com
o Bed & Breakfast Boutique Hotel Casadetodos in Santiago (Zimmer im französischen Stil) www.casadetodos.com
o Lastarria Hotel Santiago (renoviertes Herrenhaus von 1927 im Künstlerviertel Lastarria) www.lastarriahotel.com
o Noi Vitacura in Santiago (Schickes Hotel mit 72 Zimmern mitten im gleichnamigen Nobelviertel der Stadt) http://www.noivitacura.cl/en/hotel
o Palacio Astoreca Hotel in Valparaíso (wunderschöner Blick auf die Bucht) www.hotelpalacioastoreca.com
o Singular Patagonia (mit privatem Museum über die Geschichte Patagoniens) www.thesingular.com
o Tierra Patagonia Hotel & Spa (nur 15 Minuten entfernt vom UNESCONationalpark Torres del Paine am Ufer des Sarmiento Sees) www.tierrapatagonia.com
o Dos Lagos Lodge (10 Zimmer mit Mix aus traditioneller Architektur Patagoniens und modernem Innendesign zwischen Paloma See und Anden) www.doslagoslodge.com
o Hanga Roa Eco Village &Spa auf der Osterinsel (soft opening im April, full opening im August 2012) www.hangaroa.cl
o Crusoe Island Lodge (Robinson Crusoe Island) auf den Juan-Fernandez-Inseln (Luxus in individueller Atmosphäre, Haus der NOI Hotelgruppe) www.crusoeislandlodge.com

Weitere Informationen zu Chile (auch auf Deutsch) finden Sie hier: www.chile.travel

Pressekontakt: KPRN network GmbH, Insa Witte / Valerie von Oppeln / Tina Willich,
Hamburger Allee 45 – D-60486 Frankfurt am Main, Tel. +49 69 719136 -47, -74
Fax +49 69 719136-51, Mail: witte.insa@kprn.de / vonoppeln.valerie@kprn.de
willich.tina@kprn.de, Internet: www.kprn.de