Beirut: Mit dem Aufzug direkt ins Bett

Phoenicia Beirut & Le Vendôme Beirut Newsletter April 2012

• Wer die Wahl hat, hat die Qual – Das kulinarische Angebot im Mosaic Restaurant des Phoenicia Beirut ist nichts für Unentschlossene
• Praktisch: Vom Club mit dem Aufzug direkt ins Bett – Whisky Mist im Phoenicia Beirut
• Der Charme der Côte d’Azur nun auch in Beirut – Eröffnung des La Petite Maison im Le Vendôme Beirut
• Kanadier auf Abwegen – Kim Canteenwalla zu Gast im Sydney’s im Le Vendôme Beirut
• Insight Libanon – Jeita-Grotte unter den 28 Finalisten zur Wahl der neuen sieben Weltwunder

Phoenicia Beirut

Wer die Wahl hat, hat die Qual – Das kulinarische Angebot im Mosaic Restaurant des Phoenicia Beirut ist nichts für Unentschlossene

Mit einem Küchenteam von 21 Personen, darunter sieben Köche, bietet das frisch renovierte Mosaic Restaurant im Phoenicia Beirut kulinarische Highlights der regionalen und internationalen Küche – und das zu jeder Tageszeit. Das Team rund um Küchenchef Malek Mahmoud zeigt sein kulinarisches Können an verschiedenen Live- Stationen verteilt im ganzen Restaurant. Für einen idealen Start in den Tag sorgen die Köche mit einem vitalisierenden Frühstück. Das Angebot reicht von traditionellem Manaeeshe, Tapaniaki, Makanek, Soujouk und anderen nahöstlichen Delikatessen über Frühstückseier in jeglicher Variation, frischem Aufschnitt, gegrilltem Gemüse, bis hin zu frischem Obst und feinsten Gebäck-Spezialitäten.

Zur Mittags- und Abendzeit lädt das Mosaic zu einer kulinarischen Weltreise: Mezze, Sushi, Pasta, Salate, Grillfleisch, indische Spezialitäten und internationale Gerichte – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Dabei wählt der Chefkoch aus insgesamt 95 Salatsorten, 43 Hauptgerichten und 28 traditionell libanesischen Speisen für jeden Tag das Passende aus. Für den Nachtisch hat er allein 85 internationale Desserts sowie 41 libanesische süße Köstlichkeiten auf der Auswahlliste stehen.

Während freitags Fisch im Vordergrund steht, dreht sich sonntags alles um Familien mit eigens gestalteten Kinder-Menüs. Damit auch die Eltern ihr Mittagessen in Ruhe genießen können, ist für ausreichend Unterhaltung für die Kleinen gesorgt.

Praktisch: Vom Club mit dem Aufzug direkt ins Bett – Whisky Mist im Untergeschoss des Phoenicia Beirut

In den 60er- und 70er-Jahren hieß der Club noch „Le Paon Rouge“ und galt als angesagter Treffpunkt der Schönen und Reichen in Beirut. Auch heute noch zählt der mondäne Nachtclub mit neuem Namen „Whisky Mist“ zu einer der festen Institutionen im Beiruter Nachleben. Regelmäßig pilgern luxusliebende Nachtschwärmer in den stylischen Ableger des glamourösen Londoner Originals und erfreuen sich an vielfältigen Live-Darbietungen, ausgelassener Stimmung und guter Musik. Das Programm ist abwechslungsreich und bietet mit dem „Disco House 54“ donnerstags eine bunte Mischung mit Klassikern aus den 70ern, 80ern und 90ern, wohingegen der „Gold Friday“ ganz im Zeichen von Hip Hop und R&B steht. Freunde der elektronischen Musik kommen samstags beim „Re-Shuffled Saturday“ auf ihre Kosten, wenn Playboy Club’s Resident DJ Sophia Lin die neuste House-Musik auflegt. Geöffnet ist der Club donnerstags bis sonntags. Donnerstags ist der Eintritt frei, freitags beträgt der Mindestverzehr 40 US-Dollar und samstags 35 US-Dollar. Um einen der begehrten Tische zu ergattern, muss mindestens eine Flasche Vodka geordert werden (Preise ab 150 US-Dollar).

Und das Beste: Wenn die Füße irgendwann weh tun, ist es vom Club im Untergeschoss des Hotels bis zum Zimmer im Phoenicia Beirut gar nicht mehr weit!

Le Vendôme Beirut

Der Charme der Côte d’Azur nun auch in Beirut – Eröffnung des La Petite Maison im Le Vendôme Beirut

Nizza, Cannes, London, Dubai, New York…und nun auch Beirut. La Petite Maison, das bekannte Bistro, welches einst seinen Ursprung an der französischen Riviera hatte, kommt nun auch nach Beirut und eröffnet im Sommer 2012 einen libanesischen Ableger im Hotel Le Vendôme.

Saisonale und regionale Küche mit ausgewählten Zutaten nach Art des Hauses, in lockerer Atmosphäre serviert – das ist die Philosophie von La Petit Maison. Neben traditionellen Rezepten, teilweise über Generationen weitergereicht, kreiert Chefkoch Nicole Rubi regelmäßig seine ganz eigenen Gerichte – berühmt beispielsweise seine Pasta oder Bourade (cremige Rühreier) mit Trüffeln serviert. Zubereitet werden vor allem französische sowie italienische Spezialitäten unter Verwendung von saisonalen Zutaten.

Kanadier auf Abwegen – Kim Canteenwalla zu Gast im Sydney’s im Le Vendôme Beirut

Das Le Vendôme Beirut freut sich, den Starkoch Kim Canteenwalla aus dem Encore Hotel in Las Vegas vom 17. bis 22. April 2012 im Restaurant Sydney’s begrüßen zu dürfen. Canteenwalla’s Kochkunst steht vor allem für die Neuinterpretation von traditionellen Klassikern. So wird jedem seiner Gerichte ein Hauch Extravaganz und eine ganz persönliche Note verliehen. Vom klassischem Cheeseburger garniert mit einem Trüffel Dipp bis hin zum allseits beliebten Club Sandwich à la Canteenwalla – klassische Gerichte erhalten neuen Pfiff.

Der gebürtige Kanadier hat schon nahezu überall in der Welt den Kochlöffel geschwungen und freut sich nun auf seinen Besuch im Le Vendôme Beirut. Canteenwalla’s Ambition, die Kunst des Essens zu perfektionieren, reflektiert seine Liebe zum Essen und seine aufrichtige Hingabe zu außergewöhnlichem Service.

Insight Libanon

Jeita-Grotte unter den 28 Finalisten zur Wahl der neuen sieben Weltwunder

Auch wenn die Jeita-Grotte nur haarscharf einer Platzierung unter den ersten sieben Plätzen entgang, ist dieses faszinierende Naturschauspiel nicht minder einen Besuch wert. Etwa 20 Kilometer nördlich von Beirut gelegen bietet die Jeita-Höhle bizarre Felsformationen und steinerne Vorhänge verschiedenster Art, welche sich durch die Jahrtausende andauernde Erosion gebildet haben. Die Gesamtlänge der Kalksteinhöhle beträgt neun Kilometer mit Höhen von teilweise bis zu 108 Metern. Unterteilt ist die Höhle in eine trockene obere Galerie sowie eine untere Galerie, durch die ein 6,23 Kilometer langer unterirdischer Fluss fließt, welcher mit Booten befahren werden kann. Entdeckt wurde die Höhle 1836 und durch zahlreiche englische, amerikanische und französische Höhlenforscher nach und nach erkundet. Ausflüge sind buchbar über den Concierge des Phoenicia Beirut ab 58 US-Dollar pro Person.

Weitere Informationen unter www.phoeniciabeirut.com oder www.levendomebeirut.com.
Phoenicia Beirut buchbar ab 440 US-Dollar + Steuern für zwei Personen im Standardzimmer inklusive Frühstück pro Zimmer und Nacht.
Le Vendôme Beirut buchbar ab 450 US-Dollar + Steuern für zwei Personen im Premium Room inklusive Frühstück pro Zimmer und Nacht.

Pressekontakt:
KPRN network GmbH
Simone Schmitz
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 71 91 36 27
Fax: (069) 71 91 36 51
E-Mail: schmitz.simone@kprn.de
www.kprn.de