In Panama ist der Teufel los

Frankfurt, 22. Mai 2012 – Eigentlich ist es ein religiöses Fest, doch in Panama haben die Feierlichkeiten zu Fronleichnam folkloristischen Charakter und vereinen traditionelle Prozessionen mit lokalen Tänzen und Bräuchen.

Tierkostüme, Teufelsmasken und Blumenmeere säumen im Juni die Straßen von Villa de Los Santos, der „Stadt der Heiligen“, auf der panamaischen Halbinsel Azuero. Bereits in den frühen Morgenstunden kommen Freiwillige zusammen, um mit den Vorbereitungen für die Blumenteppiche zu beginnen, entlang derer die farbenfrohen Prozessionen stattfinden. Mit viel Getöse und traditionellen Rhythmen finden die Feierlichkeiten zu „Corpus Christi“, wie es in Panama genannt wird, ihren Anfang. Mehr als einhundert Schauspieler, Musiker und Tänzer bahnen sich ihren Weg durch die Straßen der Stadt. Hauptschauplatz ist die Plaza Simón Bolivar im Zentrum von Los Santos, die von der Kirche San Atanasio dominiert wird. Hier findet auch der Höhepunkt der Feierlichkeiten, der so genannte Tanz der Teufel statt, der den Kampf zwischen Gut und Böse symbolisiert und seinen Ursprung in Spanien hat. Um Panamas kulturelle Traditionen und folkloristische Feste vor Ort miterleben zu können, ermöglicht ein extra eingeführter Touristentag, der dieses Jahr am 15. Juni durchgeführt wird, die zweiwöchigen Feierlichkeiten innerhalb nur eines Tages in komprimierter Version zu erleben.

Die Halbinsel Azuero an der zentralen Pazifikküste besteht aus den Provinzen Los Santos und Herrera und ist bekannt für die Feierlaune ihrer Bewohner. Jährlich finden hier über 500 Festivals statt. Vor allem die von kolonialer Architektur geprägte Stadt Villa de los Santos ist berühmt für ihren farbenfrohen Karneval und das ebenso bunte Fronleichnamfest. Heute gilt sie als einer der Orte, in dem die Erhaltung der einheimischen traditionellen Elemente von höchster Bedeutung ist. 1821 ertönte hier „der Schrei von Los Santos“, der die Revolution ins Rollen brachte und in der Unabhängigkeit von den spanischen Eroberern gipfelte.

Zusätzliche Informationen unter:
http://www.visitpanama.com
http://www.facebook.com/disfrutapanama
http://twitter.com/#!/disfrutapanama

Pressekontakt: Michelle Galfe / Tina Willich c/o KPRN network GmbH,
Hamburger Allee 45, 60486 Frankfurt, Tel. 069 71 91 36 -43 / – 74,
Mail: galfe.michelle@kprn.de, willich.tina@kprn.de