Ethiopian Airlines Newsletter September 2012

Ethiopian Airlines erhält erste Boeing 777F

Ethiopian bekommt als erste Airline des afrikanischen Kontinents ihr neues Frachtflugzeug des Typs Boeing 777

Mit Fokus auf die Vision 2025, deren Ziel es ist bis 2025 die führende Fluggesellschaft Afrikas zu sein, hat Ethiopian Airlines erst kürzlich ihre Flotte mit der ersten Boeing 787 Dreamliner aufgestockt. Am 20. September hat Ethiopian Airlines am Bole International Flughafen in Addis Abeba als erste afrikanische Fluggesellschaft eine Boeing 777F übernommen.

„Die B777 ist ideal für den Warentransport auf  Langstrecken, denn sie besitzt eine hochmoderne Technologie, um die Temperatur im Frachtraum zu regulieren. Außerdem ist die Maschine sehr kerosineffizient“, so Tewolde Gebremariam, Präsident der Airline. „Wir setzen unser neues Frachtflugzeug also für Transporte von Lebensmitteln aber auch für Transporte im biowissenschaftlichen Bereich ein. So können wir zusätzlich den schnell wachsenden Exporthandel in Äthiopien unterstützen.“

Ethiopian verfügt über ein schnell expandierendes Cargostreckennetz mit derzeit 15 Destinationen in Afrika, sieben im Nahen Osten und zwei in Europa.

197 Schüler der Ethiopian Aviation Academy haben Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

Die 1965 gegründete Ethiopian Airlines Aviation Academy bildet seit beinahe 60 Jahren Piloten, Mechaniker, Kabinenpersonal und Managementmitarbeiter aus. Am 6. September haben weitere zwölf Piloten, 125 Techniker und 60 Mitglieder der Kabinencrew ihre Ausbildung erfolgreich an der Akademie der afrikanischen Fluggesellschaft abgeschlossen. Damit liegt die Zahl der Inhouse Graduierten bei 1.007 Piloten und 3.182 Flugzeugtechnikern.

„Einer der wichtigsten Gründe für den stetigen Erfolg von Ethiopian Airlines ist die wirtschaftliche Unabhängigkeit in allen Schulungsbereichen. Unser Ziel für die Vision 2025 ist ein Gesamtpersonalbestand von 17.000 Beschäftigten. Die meisten von ihnen haben ihre Ausbildung dann in einer unserer Schulen abgeschlossen“, sagt Tewolde Gebramariam, Präsident der Airline. „Das ist der Ansporn für uns, weiterhin Geld, Zeit und Energie in die Erweiterung der Akademie zu investieren“, fügt er hinzu.

Die Aviation Academy der Airline ist von der US Federal Aviation Agency (FAA) und von der European Aviation Safety Agency (EASA) als anerkannte Luftfahrtschule zertifiziert.

Lichterfest der Hindu in Tansania

Beim Diwali, dem hinduistischen Lichterfest der indischen Einwanderer, erstrahlt die Hauptstadt Tansanias, Dar es Salaam, in seinen wärmsten Farben

Diwali ist ein mehrtägiges hinduistisches Fest in Indien, Sri Lanka und Nepal, das in seiner spirituellen Bedeutung den Sieg des Guten über das Böse, des Lichts über die Dunkelheit feiert. In Kenia und Tansania machen die indischen Einwanderer einen kleinen Teil der Bevölkerung aus. Auf den Straßen Dar es Salaams wird jedes Jahr zwischen Ende Oktober und Anfang November das Lichterfest mit tausenden Kerzen und einem Feuerwerk gefeiert.

Ethiopian Airlines bietet noch bis zum 15. Dezember tägliche Flüge in der Economy Class für 612 Euro inklusive Steuern ab Frankfurt nach Addis Abeba an. Vom dortigen Bole International Flughafen fliegt man bequem mit täglichen Anschlussflügen weiter nach Dar es Salaam. In den Preisen für Flüge ab Frankfurt am Main ist das Rail & Fly Ticket der Deutschen Bahn innerhalb Deutschlands inklusive.

43 Destinationen in Afrika − ein Weg, sie kennen zu lernen…

Ethiopian Airlines bietet mit insgesamt 43 afrikanischen Destinationen das größte Netzwerk des Kontinents. Über das moderne Drehkreuz Addis Abeba gelangt man schnell und bequem zum jeweiligen Traumziel in Afrika. In den Preisen für Flüge ab Frankfurt am Main ist das Rail & Fly Ticket der Deutschen Bahn innerhalb Deutschlands inklusive.

www.ethiopianairlines.com

Buchungskontakt:
Aviareps AG
Kaiserstraße 77
60329 Frankfurt am Main
Tel. 0049 – (0)69 – 770 673 052
E-Mail: reservationsET.Germany@aviareps.com

Pressekontakt:
KPRN network
Ron Zippelius / Linda Becker
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt
Tel 00 49 – (0) 69 – 71 91 36 – 29/ -55
Fax 00 49 – (0) 69 – 71 91 36 – 51
E-Mail: zippelius.ron@kprn.de / becker.linda@kprn.de
www.kprn.de