Vom Stadtmöbel zum veredelten Kunstobjekt

Vier Lichtbänke von Bernd Spiecker direkt in der Varian-Fry-Straße sorgen für Sitz-Spaß am „Platz to be“

Berlin, den 12. September 2012 – Die Varian-Fry-Straße im Quartier Potsdamer Platz ist auf den ersten Blick eine begrünte Fußgängerzone mit gewöhnlichen Parkbänken. Seit Anfang des Monats wandeln sich die unauffälligen Bänke bei Einbruch der Dunkelheit zu einem aktiven Lichtkunstobjekt, denn sie leuchten sowohl nach einem festen Farbwechsel-Programm als auch nach der persönlichen Lieblingsfarbe. Die urbanen Lichtbänke laden damit nicht mehr nur zum bloßen Verweilen, sondern auch hautnah zum Schauen und Staunen im belebten Quartier Potsdamer Platz ein. Kurzum: Sie sind weitaus mehr als nur schlichte Parkbänke!

Der Künstler Bernd Spiecker von LBO Lichtbankobjekte verbindet handwerkliche Perfektion und künstlerische Ästhetik mit uneingeschränkter Funktionalität und schafft mit seiner Lichtbank-Serie im Quartier kommunikative Installationen für den öffentlichen Raum. Hochwertiger Edelstahl und transluzentes Acrylglas kombiniert mit modernster LED-Lichttechnik sorgen für ein ungewöhnliches Kunst- und Sitzterlebnis. Und wie funktioniert’s? Ganz einfach: Die Acrylglas-Auflagen der Lichtbankobjekte sind mit einer per Funk steuerbaren LED-Lichttechnik verbunden, die den Potsdamer Platz im Herzen der Hauptstadt allabendlich in ein atmosphärisches Lichter- und Farbenspiel taucht. Und: keine Angst, die leuchtenden Bänke geben im Sommer dank der speziellen Lichttechnik im Inneren der Sitz- und Lehnenbalken keine Wärme ab. In der kühlen Jahreszeit wiederum sorgt die eingebaute Niedervolt-Heizung für angenehme 25-30 Grad Celsius – damit bleibt die Bank selbst im Winter schnee- und eisfrei. Mit einem Spezialverfahren wurden die Bänke nano-versiegelt, so dass sich Staub und Nässe nicht festsetzen können. Hochwertige Materialien schützen also vor Wettereinflüssen und erlauben eine ganzjährige Nutzung der vier Sitzmöbel. Eine leichte Neigung der Sitzfläche sorgt zusätzlich dafür, dass Regenwasser gut ablaufen kann.

Mehr Informationen zum Potsdamer Platz – The Platz to be
unter www.potsdamerplatz.de und www.facebook.com/potsdamerplatz.de.

Die kostenfreie iPhone-App bringt alle Potsdamer Platz-Fans punktgenau zu ihrem Lieblingsort.

Pressekontakt:
Kerstin Winkel
KPRN network GmbH
Anna-Louisa-Karsch-Str. 9
10178 Berlin
Tel.: +49(0)30-24047718-11
Fax: +49(0)30-24047718-19
E-Mail: winkel.kerstin@kprn.de
www.kprn.de

Kontakt PPMG:
Sarah Dederichs
PPMG Potsdamer Platz Management GmbH
Linkstraße 2
10785 Berlin
Tel.: +49(0)30-688 315-231
Fax: +49(0)30-688 315-499
E-Mail: dederichs.sarah@ppmg.eu
www.potsdamerplatz.de