Im November druckfrisch: The Platz Nr. 4

Berlin, den 31. Oktober 2012 – Die neueste Ausgabe des halbjährlich erscheinenden Magazins The Platz besticht mit einem ungewöhnlichen Cover: Ein überdimensionales Model posiert in schwindelerregender Höhe über den Dächern des Potsdamer Platzes. Weitere Ansichten mit spektakulären Großaufnahmen folgen in der Modestrecke „Giant Woman“ und lassen das Quartier und seine 19 Hochhäuser wie eine Miniaturlandschaft erscheinen. Platzansässige Modefirmen präsentieren so ihre neueste Kollektion. Aber nicht nur optisch hat das Magazin einiges zu bieten: Exklusive Geschichten, unerhörte Begebenheiten und spannende Interviews rund um den „Platz to be“ regen zum Weiterlesen an.

Für viele ist der Potsdamer Platz eine perfekte Symbiose aus Touristenattraktion, Shopping- und Kulturmeile. Andere leben hier oder kommen jeden Tag zur Arbeit an den „Platz to be“. Und so werden in der aktuellen Bildstrecke „Einblick“ sowohl Menschen an ihrem Arbeitsplatz als auch deren Tätigkeiten vorgestellt.

Den Frauen gilt dabei besonderes Interesse: Als „Platzmacherin“ wird die Vorstandsvorsitzende der SEB Asset Management, Barbara A. Knoflach, interviewt – sie spricht unter anderem über weibliche Führungsqualitäten. Mit Berlins erster Sake-Sommelière im Restaurant VOX, Luisa Mehlhose, wird dem neuen Kultgetränk gehuldigt. Außerdem erfährt man, warum die Königin von Kuba nicht schief gewickelt sein darf. In der Rubrik „Platzwahl“ gibt Josephin Busch, das Mädchen aus Ostberlin im Udo-Lindenberg-Kult-Musical Hinterm Horizont, Tipps für Freizeit und Entspannung im Quartier. Die Denglisch-Queen Gayle Tufts hält eine gute Portion Sprachwitz in ihrer Kolumne bereit und plaudert über internationale Liebe. Ihr Fazit: „The Mischung macht’s!“ Immerhin ist die Amerikanerin mit einem Deutschen verheiratet und kennt sich aus.

Und zu guter Letzt überrascht die Rubrik „Rückblick“ mit dem „Sprung in den Osten“. Wer vermutet heute schon eine Flucht von West nach Ost, wenn er an die Teilung Berlins denkt? Im August 1988 wird am Lenné-Dreieck die Freie Republik Kubat ausgerufen. Fünf Wochen lang befindet sich hier der bunteste Ort Westberlins. Allerdings scheitert das Unterfangen: den 200 Westautonomen bleibt nur die Flucht über die Mauer in Richtung Osten.

Das 66 Seiten starke Hochglanz-Magazin erscheint halbjährlich in einer limitierten Auflage von 6.000 Stück und liegt in Restaurants, Bars und Hotels des Quartiers sowie im CinemaxX in der Potsdamer Straße aus. Alternativ kann man sich The Platz auch kostenfrei und ganz bequem auf der Homepage www.potsdamerplatz.de als PDF herunterladen oder sich nach Hause bestellen. Eine Mail an info@ppmg.eu mit Adressangabe genügt und die druckfrische Ausgabe liegt kurze Zeit später im Briefkasten.

Herausgeber des Magazins ist die PPMG Potsdamer Platz Management GmbH im Auftrag der Potsdamer Platz Berlin Interessen- und Marketinggemeinschaft GbR.

Mehr Informationen zum Potsdamer Platz – The Platz to be
unter www.potsdamerplatz.de und www.facebook.com/potsdamerplatz.de

Die kostenfreie iPhone-App bringt alle Potsdamer Platz-Fans punktgenau zu ihrem Lieblingsort.

Pressekontakt:
Kerstin Winkel
KPRN network GmbH
Anna-Louisa-Karsch-Str. 9
10178 Berlin
Tel.: +49(0)30-24047718-11
Fax: +49(0)30-24047718-19
E-Mail: winkel.kerstin@kprn.de
www.kprn.de

Kontakt PPMG:
Sarah Dederichs
PPMG Potsdamer Platz Management GmbH
Linkstraße 2
10785 Berlin
Tel.: +49(0)30-688 315-231
Fax: +49(0)30-688 315-499
E-Mail: dederichs.sarah@ppmg.eu
www.potsdamerplatz.de