Thailand-Newsletter Dezember 2012

  • Das Fest der Schirme: Farbenrausch im Norden Thailands
  • Khao Yai Nationalpark: Wilder Dschungel trifft auf Weinberge
  • Drei, zwei, eins…Sawadee Pi Mai!
  • Im neuen Glanz: Thailands Webseite

 

Das Fest der Schirme: Farbenrausch im Norden Thailands

In knalligen Farben leuchten die bunt bemalten Schirme aus Seide oder Papier, die an Häusern und Läden hängen. Kleine Mädchen tragen die edlen Schirme stolz in einer feierlichen Parade durch die Straßen. Hell leuchtende Laternen säumen den Wegesrand. Vom 18. bis 20. Januar 2013 feiern die Bewohner von Bo Sang – einem kleinen Ort wenige Kilometer von Chiang Mai entfernt – das dreitägige „Umbrella Festival“. Es zählt zu den schönsten Festen Nordthailands. Seit mehr als hundert Jahren ist das Dorf als Zentrum des Schirmhandwerks bekannt.  Eigentlich ist es eine Feier für die Dorfbewohner, doch inzwischen kommen immer mehr Touristen, um sich das Spektakel anzuschauen. Neben den Festumzügen finden Konzerte statt und ein Designwettbewerb, bei dem der schönste Seidenschirm gekürt wird.

Die Legende besagt, dass ein thailändischer Mönch auf seiner Reise in das benachbarte Myanmar erstmals auf Papierschirme stieß, welche dort als Schutz gegen die Sonne und den Regen verwendet wurden. Der Mönch brachte die Produktionstechnik der Schirme mit zurück in seine Heimat und nach Bo Sang, wo man sich diese Fähigkeiten aneignete. Anfangs diente ihr Verkauf als kleiner Zusatzverdienst zur Reisernte. 1941 gründeten die Dorfbewohner eine eigene Kunsthandwerkskooperation zur Bewahrung und Förderung der traditionellen Schirmherstellung.

Ursprünglich wurden die Schirme aus Sa-Papier hergestellt, das aus der Rinde von Maulbeerbäumen gewonnen wird. Später fertigten die Bewohner auch Schirme aus Seide und Baumwolle, die sie mit Bildern des Nordens bemalten und heute in verschiedensten Größen weltweit exportieren.

Khao Yai Nationalpark: Wilder Dschungel trifft auf Weinberge

Nur 200 Kilometer nordöstlich vom hektischen Treiben Bangkoks liegt eine fruchtbare Oase: Der Khao Yai Nationalpark ist der älteste und zugleich einer der spektakulärsten Nationalparks des Landes. 1962 gegründet, wurde er von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt. Über fünf Vegetationszonen erstreckt sich das Gebiet – vom immergrünen Regenwald bis zur tropischen Savanne. Fünfzig Wanderwege, eindrucksvolle Wasserfälle und unzählige Wildtiere wie Zwergrehe, exotische Vögel und Wildochsen machen das Gebiet zum Eldorado für Wanderer, Mountainbiker und Ornithologen. Mit sehr viel Glück erspäht man sogar Tiger, Bären und Elefanten.

Unweit des wilden Dschungels erstreckt sich das Weinanbaugebiet PB Valley. Das für thailändische Verhältnisse dort kühle Klima, geringe Niederschläge und die windgeschützte Lage liefern perfekte Weinanbaubedingungen. Dr. Piya Bhirombhakdi heißt der Visionär, der im Jahre 1989 mit dem Weinanbau in dieser Gegend begonnen hat. Heute werden rund 150.000 Flaschen im Jahr produziert, darunter Shiraz, Tempranillo und Chenin Blanc. Wer nach einer harten Dschungeltour gut essen und trinken möchte, fährt direkt ins Great Hornbill Grill Restaurant auf dem Weingut und lässt sich dort verwöhnen. Für Weininteressierte werden auch täglich Touren und Weindegustationen angeboten.

www.dnp.go.th

www.khaoyaiwinery.com

 

Drei, zwei, eins…Sawadee Pi Mai!

Thailänder feiern bekanntlich gerne und so wird auch das neue Jahr gleich dreimal eingeläutet: zum westlichen Neujahr am 31. Dezember, zum Chinesischen Neujahr 2013 im Februar sowie zum thailändischen Neujahr Songkran Mitte April. Vor allem in der Hauptstadt Bangkok versammeln sich die Thais, um ausgiebig zu feiern – so auch dieses Jahr an Silvester.

Am angesagtesten ist die Party am Central World Square – sie gehört zu den größten weltweit. Auch dieses Jahr werden wieder über 200.000 Menschen erwartet. Die beiden Pop-Sängerinnen Palmy und Ice Saranyu, die Rock-Band Moderndog sowie weitere bekannte thailändische Künstler sorgen für die richtige Stimmung. Ein riesiger Bildschirm überträgt zudem Liveschaltungen zu anderen Silvesterparties rund um den Globus. Um Mittermacht erleuchtet die Ratchaprasong-Kreuzung im Feuerwerk.

Mehr Informationen unter www.centralworld.co.th/en/events-activities-detail.aspx?id=653.

Traditioneller geht es auf Bangkoks bekannter Esplanade Sanam Luang zu: Vor dem Großen Palast finden klassische Tanzvorführungen und Gesangsdarbietungen auf verschiedenen Bühnen statt. Allerdings wird hier alles auf Thailändisch moderiert und auch der Countdown wird in Thai runtergezählt. Von hier aus genießt man außerdem die beste Sicht auf das riesige Feuerwerk entlang des Chao Prayas.

Auch im National Stadium von Bangkok wird gemeinsam ins Jahr 2013 gefeiert: Neben Pop-Sängern treten hier auch thailändische TV- und Comedy-Stars auf. Liveschaltungen zu anderen Festlichkeiten in ganz Thailand werden ebenfalls gezeigt.

Wer es etwas glamouröser mag, sollte sich auf eine der vielen Dachterrassen Bangkoks begeben: Tolle Ausblicke und spezielle Arrangements sorgen für ein unvergessliches Silvestererlebnis. So veranstaltet die Vertigo and Moon Bar des Banyan Tree Hotels am Neujahrsabend einen Karneval ganz im venedischen Stil: Hier genießt man ein hochwertiges Sieben-Gänge-Menü. Zudem begleitet eine Live-Band den Abend und ab Mitternacht sorgt ein DJ für Partystimmung. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr und kostet rund 450,- Euro pro Person.

Weitere Informationen unter www.banyantree.com/en/bangkok.

Ab 19:30 Uhr lädt das Centara Grand at CentralWorld zum Neujahrs-Dinner ein: von der Red Sky Bar des Hotels lassen sich die Feierlichkeiten am Central World Square sowie das Feuerwerk besonders gut beobachten. Für rund 290,- Euro wird hier bei einem Sechs-Gänge-Menü ins neue Jahr gefeiert. Jedes Paar erhält zudem eine Flasche MUMM Cordon Rouge Champagne. Neben einem Jazz Trio treten auch eine Band sowie ein DJ auf.

Mehr Informationen unter www.centarahotelsresorts.com/cgcw/download/centara_redsky_3.pdf.

Auch die Roof Bar des luxuriösen Designhotels Siam@Siam bietet ein besonderes Fünf-Gänge-Menü am Silvesterabend. Das Menü kostet rund 195,- Euro. Im Herzen Bangkoks gelegen, kann man auch hier ab 19 Uhr eine atemberaubende Aussicht auf Thailands Hauptstadt genießen.

Weitere Details unter www.siamatsiam.com/view-promotion/46149.

Im neuen Glanz: Thailands Webseite

Die deutsche Webseite des Thailändischen Fremdenverkehrsamtes präsentiert sich nach einer kompletten Überarbeitung im neuen Glanz. Alle Texte der Seite wurden aufbereitet und zum Teil erneuert. Eine übersichtlichere Struktur vereinfacht die Navigation. Zudem wurden neue Rubriken hinzugefügt: Der Bereich „Reisethemen“ zeigt eine Übersicht verschiedener Themen und Aktivitäten, die in der Destination Thailand unternommen werden können. Unter der Rubrik „Reisevorbereitungen“ erhalten Interessierte alle wichtigen Informationen rund um die Planung einer Reise ins Land des Lächelns. Ebenfalls neu ist ein Veranstaltungskalender, der direkt auf der Startseite zu finden ist: Neben den wichtigsten thailändischen Feierlichkeiten werden hier auch Konzerte, Events und Sport- sowie andere Veranstaltungen gelistet.

www.thailandtourismus.de

 

 

Weitere Informationen:
Thailändisches Fremdenverkehrsamt
Bethmannstraße 58
60311 Frankfurt
Tel.: 069 / 138 139 0
Fax: 069 / 138 139 50
E-Mail: info@thailandtourismus.de
Internet:www.thailandtourismus.de
www.tatnews.org

Pressekontakt:
KPRN network GmbH
Andrea Schumacher / Line Dubois
Hamburger Allee 45
D – 60486 Frankfurt
Tel.: 069 / 71 91 36 – 23 / – 63
Mobil: 0173 / 66 50 001
Fax: 069 / 71 91 36 – 51
E-Mail: thailand@kprn.de
www.kprn.de