Die Spitze des Zuckerbergs

Facebook Erfinder Mark Zuckerberg hat wieder einen Coup geplant – Graph Search. Das ist die neue Facebook Search Engine, von der Zuckerberg kürzlich die Beta-Version präsentierte. Sie wird nach Expertenschätzungen  noch etwa ein halbes Jahr brauchen, um Google zumindest im Bereich Marketing Konkurrenz zu machen. Da überlegen wir bei KPRN natürlich inwiefern das neue Tool die Möglichkeiten im Bereich Markenwerbung beeinflusst.

Graph Search soll künftig alle jemals auf der Facebook-Timeline geposteten Beiträge auffindbar machen. Mehr noch, es soll mit Hilfe detaillierter Suchanfragen ein transparentes Bild seiner Nutzer und deren Nutzeraktivitäten darstellen. Die erfragbaren Suchekriterien und die daraus folgenden Ergebnisse werden also um ein vielfaches personalisiert.

Für Firmenwebseiten und Markennamen wird das bedeuten, sich Gedanken über eine in sich schlüssige CI und ein vorneweg durchdachtes Social-Media-Konzept zu machen. Inhalte und Interaktionen werden durch die Neuerung nämlich beständiger für die Öffentlichkeit einsehbar sein als im gewohnten, kurzlebigen Timeline-Flow. Marken werden dann nicht allein durch ihren Namen auffindbar sein, sondern auch durch Posts, Fotos, Videos und Kampagnen. Reichweite und konstantes Engagement in der Pflege der eigenen Facebook-Seite werden dann sicher noch einmal an Relevanz zulegen.

Das heißt aber für Agenturkunden, die sich im Social-Media-Bereich aufrüsten wollen auch, dass sich ein gut ausgebautes Social-Media-Netz und eine von Profis angeleitete Nutzung durchaus rentieren wird.

 

So long,

Linda


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *