Klebereis für die ewige Liebe – Heiraten in Thailand

Frankfurt, 26. Februar 2013: Wer das Risiko einer verregneten Hochzeit minimieren möchte, sagt sein „Ja-Wort“ einfach fernab der Heimat in wärmeren Gefilden. Immer mehr Menschen beschließen den schönsten Tag des Lebens an einem der schönsten Orte dieser Welt zu begehen: Zum Beispiel in Thailand. Dabei gilt: je ausgefallener, desto besser! Ob romantische Hochzeitszeremonie im westlichen Stil mit Priester oder Standesbeamten oder lieber eine traditionell thailändische Trauung mit Mönchsgesängen und speziellen Gebeten, die für Wohlstand und Glück sorgen sollen –  das beliebte Reiseland Südostasiens bietet perfekte Bedingungen und jede Menge Möglichkeiten.

Einige Reiseveranstalter in Deutschland haben sich auf Hochzeitsarrangements im Ausland spezialisiert, so dass man auch eine zivilrechtliche Hochzeit in Thailand begehen kann. Vorausgesetzt werden einige Dokumente wie Geburtsurkunde, ein bei Einreise noch sechs Monate gültiger Reisepass, ein Ehefähigkeitszeugnis und ein Bewerbungsformular, das man von seinem professionellen Hochzeitsplaner erhält.

Die Kopien der offiziellen Dokumente müssen mindestens zwei Wochen vor Ankunft in Bangkok vorliegen. Ein Minimumaufenthalt von drei Werktagen in Bangkok ist Pflicht. Danach kann geheiratet werden –  vor spektakulärer Kulisse im Bergresort, am weißen Sandstrand,  unter Wasser oder auf einem Elefanten. Der Hochzeitsplaner kümmert sich um alles: vom Blumenbouquet über die Hochzeitsmusik bis zum symbolischen gemeinsamen Baumpflanzen im Garten.

Den perfekten Ort für die Zeremonie, für die anschließende Feier und Hochzeitsreise können Heiratswillige selbstverständlich auch über eine Hochzeitsagentur finden.  Zahlreiche Hotels in Thailand haben sich auf Trauungen und maßgeschneiderte Feste spezialisiert. Romantisches Ambiente findet sich ohnehin vielerorts.  Zum Beispiel auf Ko Samui: Das exklusive Boutique Hotel Melati Beach Resort & Spa am Strand von Thongson Bay an der Nordküste Samuis ist auf Hochzeitszeremonien geschult. Oder das Santhiya Beach Resort & Spa auf der tropischen Nachbarinsel Ko Phangan. Einen idealen Rahmen bietet auch das Fünf-Sterne-Luxusresort Banyan Tree auf Phuket.

Wer sich in Thailand traut, kann bei der Gelegenheit vielleicht auch noch einige sehr schöne Hochzeitsbräuche aus der thailändischen Kultur übernehmen: So ist es im Süden des Landes üblich, dass der Bräutigam gemeinsam mit vielen Freunden bei den Eltern seiner Auserwählten um die Hand anhält. Nachdem der Bräutigam den Brauteltern die traditionellen Geschenke überreicht hat, wird dem jungen Paar von den anwesenden Gästen Wasser über die Hände gegossen, um sie für die bevorstehende Trauung zu segnen. Auch das Essen von Klebereis am Hochzeitstag gehört zu den liebevollen Bräuchen in Südthailand: Dies soll die enge und ewige Bindung der Eheleute symbolisieren.

Informationen zu Spezialveranstaltern unter:

www.nolimitsweddingagency.com

www.world-wide-weddings.de

Informationen zu Hotels, die spezielle Hochzeitsarrangements anbieten:

www.melatiresort.com

www.santhiya.com

www.banyantree.com

Weitere Informationen
Thailändisches Fremdenverkehrsamt
Bethmannstraße 58
60311 Frankfurt
Tel.: 069 / 138 139 0
Fax: 069 / 138 139 50
E-Mail: info@thailandtourismus.de
Internet: www.thailandtourismus.de
www.tatnews.org

Pressekontakt
Andrea Schumacher/Line Dubois
KPRN network GmbH
Hamburger Allee 45
D – 60486 Frankfurt
Tel.: 069 / 71 91 36 – 23/ – 63
Fax: 069 / 71 91 36 51
E-Mail: thailand@kprn.de
Internet: www.kprn.de