Thailand-Newsletter März 2013

Inhalt:

  • Nass ins Neujahr: Thailand feiert feuchtfröhlich Songkran
  • Thailand boomt: Besucherrekord im Jahr 2012
  • Mit Kindern nach Thailand: Erholung für die ganze Familie
  • Grünes Trang: Provinz legt neue Touristenroute auf

Nass ins Neujahr: Thailand feiert feuchtfröhlich Songkran

Auch wenn das neue Jahr offiziell bereits am 1. Januar begonnen hat, feiert Thailand zusätzlich im April sein traditionelles Neujahrsfest Songkran. Drei Tage, vom 13. bis 15. April, steht alles im Zeichen des Wassers. Traditionelle Waschungen sollen die Menschen von alten Sünden befreien. Im ganzen Land werden Buddha-Figuren zu rituellen Reinigungen geführt. Auch das eigene Haus wird auf Hochglanz gebracht, um kein Unglück mit ins neue Jahr zu nehmen. Älteren Familienmitgliedern wird durch rituelles Waschen der Hände Respekt gezollt.

Im Laufe der Jahre haben sich neben den besinnlichen Zeremonien, regelrechte volksfestartige Wasserschlachten etabliert: Im ganzen Land schießen aus Schläuchen, Eimern, Schalen und Spritzpistolen Wasserfontänen. Und niemand bleibt verschont: selbst Mönche und Polizisten nicht. Auch viele Touristen sind inzwischen mit von der Partie, wenn die weltweit einzigartige Wasserschlacht auf den Straßen stattfindet. Erfrischung tut im April allemal gut – gilt dieser doch als heißester Monat des Jahres!

Thailand boomt: Besucherrekord im Jahr 2012

Nach wie vor bleibt Thailand eines der Lieblingsfernreiseziele der Deutschen. Das belegen die Einreisezahlen für 2012: Im Zeitraum Januar bis Dezember reisten 663.000 Deutsche ins südostasiatische Land. Das entspricht einem Zuwachs von 9,77 Prozent im Vergleich zu 2011. Deutschland ist somit nach Russland und Großbritannien der drittgrößte europäische Quellmarkt für Thailand.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die Zahl der deutschen Besucher in Thailand weiter zugenommen hat. Es ist alles andere als selbstverständlich, auf so einem hohen Niveau Wachstumszahlen von fast zehn Prozent zu erzielen“, so Supranee Pongpat, Direktorin des Thailändischen Fremdenverkehrsamtes in Deutschland. „Thailand ist ein vielseitiges Reiseland, das für unterschiedliche Zielgruppen tolle Reiseerlebnisse bietet. Wir werden auch in Zukunft daran arbeiten, die Qualität der angebotenen Produkte weiter zu verbessern und vor allem weniger bekannte Regionen und authentische Erlebnisse in Thailand zu bewerben. Es gibt noch so viel in Thailand zu entdecken!“, so Pongpat weiter.

Das Thailändische Fremdenverkehrsamt zielt in Zukunft weniger auf quantitativen als auf qualitativen Zuwachs aus Deutschland. Im Fokus stehen die Themen Golf, Gesundheits- und Wellnessurlaub, Hochzeitsreisen und nachhaltiger Tourismus.

Aus Europa reisten letztes Jahr 5.425.500 Urlauber nach Thailand; das entspricht einer Steigerung um 9,97 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch international wurden alle Rekorde gebrochen: Insgesamt kamen im vergangenen Jahr 22.303.065 Touristen ins Land – 15,98 Prozent mehr als im Jahr 2011. Die Prognosen für 2013 sind gut: Das Fremdenverkehrsamt rechnet international mit 24 Millionen Besuchern.

Mit Kindern nach Thailand: Erholung für die ganze Familie

Fernreise nach Thailand mit Kindern? Es gibt wohl kaum ein entspannteres Reiseland für Familien. Die Bedingungen sind ideal: Eine gute Infrastruktur, ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, beste medizinische Versorgung, tolles Wetter und warmes Meerwasser – und nicht zuletzt die besondere Kinderfreundlichkeit der thailändischen Bevölkerung. Kinder sind überall herzlich willkommen. Die Regensaison während unserer Sommerferien betrifft im Übrigen nicht das ganze Land: Auf den Inseln Ko Samui, Ko Phangan und Ko Tao wie auch in der Region Hua Hin herrscht vorwiegend angenehmes Klima während dieser Zeit.

Wer nicht individuell reisen möchte, bucht bei einem Reiseveranstalter, der sich auf die besonderen Bedürfnisse von Familien spezialisiert hat. Neben Sandburgen bauen und Schnorcheln stehen spannende Ausflüge zu kunterbunten Märkten oder der Besuch einer thailändischen Schule auf dem Programm. Kinder können die Ausbildung von Dickhäutern hautnah in einem Trainingszentrum erleben oder bei der Herstellung von Seide zuschauen.

Djoser Reisen bietet zum Beispiel eine fünfzehntägige Familen-Rundreise zu den Höhepunkten Thailands an. Von Bangkok führt die Reise zur alten Königsstadt Chiang Mai und endet dann auf der tropischen Insel Ko Samed.

Weitere Informationen und Preise unter:
www.djoserjunior.de

Grünes Trang: Provinz legt neue Touristenroute auf

Südlich von Krabi liegt die Provinz Trang – bekannt für seine weitläufigen Strände und idyllischen Inseln in der Andaman See. Um auch die Vielfalt des Hinterlandes bekannter zu machen, hat die Provinz kürzlich eine neue Touristenroute aufgelegt: Wildwasser-Rafting, Reiten auf Elefanten und Wandertouren zu den Sakai – einem Volk, das in den Banthat Bergen lebt – sind Teil der neuen Route. Erstmals werden auch begleitete Kayak-Touren auf dem Palian Fluss angeboten.

Trang ist auch bekannt für seine Unterwasser-Hochzeiten. Seit 1996 werden dort maritime Trauungen organisiert, die meisten in der Nähe von Ko Kradan, einer Insel vor Trangs spektakulärer mit Mangroven bewachsener Küste. Dieses Jahr haben sich bereits 30 Paare für das Ja-Wort unter Wasser entschieden.

Pressekontakt:
Andrea Schumacher/Line Dubois
KPRN network GmbH
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt
Tel.: 069 / 71 91 36 – 23/ – 63
Fax: 069 / 71 91 36 51
E-Mail: thailand@kprn.de
www.kprn.de

Weitere Informationen:
Thailändisches Fremdenverkehrsamt
Bethmannstraße 58
60311 Frankfurt
Tel.: 069 / 138 139 0
Fax: 069 / 138 139 50
E-Mail: info@thailandtourismus.de
www.thailandtourismus.de
www.tatnews.org