Thailand-Newsletter Mai 2013

Neuer Schatz: The Treasure Resort eröffnet bei Ko Samui

Unweit von Ko Samui lassen sich tatsächlich noch Schätze entdecken: Das The Treasure Resort eröffnet im Juli. Nur einen Katzensprung von Ko Samui entfernt, liegt das Hotel auf der kleinen Insel Ko Madsum. Zu Fuß läuft man locker einmal über die Insel – von einem Sandstrand zum nächsten mit vorgelagerten Korrallenriffen. Kein Bankautomat, kein Auto, kein Shoppingcenter und nicht einmal andere Privathäuser stören die Idylle auf Ko Madsum. Nur die Insel und das verwunschene Resort mit 37 geschmackvoll ausgestatteten Villen warten auf Ruhesuchende. Was machen auf Ko Madsum? Gäste können schnorcheln, tauchen und sich im Spa verwöhnen lassen. Auch ein Kochkurs wird angeboten – inklusive Besuch des Biogartens auf der Schwesterinsel Ko Taen. Und wer nach einigen Tagen doch den Trubel vermisst, fährt in zwanzig Minuten zur lebhaften Nachbarinsel Ko Samui.

Zur Eröffnung bietet das The Treasure bei Buchung bis zum 30. Juni eine Spezialrate an: Ein Doppelzimmer ist dann ab 108 Euro buchbar.

Nähere Informationen: www.thetreasureresort.com

Wenn die Geister tanzen: Phi Ta Khon Festival

Vom 28. bis zum 30. Juni findet wieder das alljährliche Phi Ta Khon Fest im Bezirk Dan Sai im Nordosten Thailands statt. Das traditionelle Fest geht auf eine buddhistische Legende zurück und feiert die Rückkehr Prinz Vessandorns, der als vorletzte Inkarnation Buddhas gilt und sehr beliebt war. Laut Erzählungen verließ dieser einst die Region Loei auf dem Rücken eines weißen Elefanten, um eine lange Reise zu unternehmen. Das Volk fürchtete jedoch, so auch vom Glück verlassen zu werden und bat den König, seinen Sohn zur Rückkehr zu bewegen: Denn der weiße Elefant gilt bis heute als Symbol königlicher Macht und ist in Thailand ein heiliges Tier. Als Prinz Vessandorn kurz darauf tatsächlich heimkehrte, wurde dieser fröhlich bejubelt – so laut, dass sogar die Geister der Toten erwachten und den Prinzen ihrerseits freudig willkommen hießen.

Heutzutage wird die Legende farbenfroh und ausgelassen gefeiert: Dorfbewohner verkleiden sich in bunten Kostümen als Geister und stellen das Ereignis nach. Dabei wird eine Buddhafigur durch die Straßen getragen und von den Geistern begleitet. Während der drei Festtage reisen viele Besucher in die schöne Provinz Loei, rund 600 Kilometer nördlich von Bangkok.

Mehr Informationen zum Fest sowie zu den Kostümen und ihrer Herstellung finden sich unter www.thailandtourismus.de/urlaub/feste-festivals/phi-ta-khon-festival.html.

Gutes tun im Inselparadies:
Naturschutz und Relaxen auf Ko Talu

Es gibt sie noch: die kleine, tropische Trauminsel in Thailand, die man (fast) für sich alleine hat. Ko Talu – so der wohlklingende Name dieses Eilands, das nur rund 20 Fahrminuten vom Bang Saphan, etwa 180 Kilometer südlich von Hua Hin, entfernt ist. Gerade einmal 240 Hektar groß liegt die in Privatbesitz befindliche Insel inmitten flachen Gewässern mit vorgelagerten Korallenriffen, in denen sich Mondsichelfische, Papageienfische und Meeresschildkröten tummeln. Die Insel selbst ist zum Großteil mit grünem dichtem Dschungel bedeckt – drei Strände laden zum Entspannen ein.

Es gibt nur ein Resort auf Talu und eine einzige Strandbar. Das reicht ja auch, wenn man eine Vorliebe für Ruhe, Traumkulissen und Romantik hat. Das Koh Talu Island Resort bietet Villen mit Meerblick, Gartenvillen und Beach Chalets. Preeda Charoenpak, der Besitzer des Resorts, hat sich dem Naturschutz verschrieben. Nachdem durch jahrzehntelange Dynamitfischerei die Korallenriffe litten, hat er durch die Einführung des „Community Based Fishery Projects“ nachhaltige Fangmethoden eingeführt. Und tatsächlich sind die Korallenriffe wieder weitgehend intakt. Charoenpak betreibt auch die landesweit größte, privat betriebene Aufzucht und Pflege von Karettschildkröten.

Wer nicht nur relaxen möchte, kann sich auch für den Naturschutz einsetzen. Auf Ko Talu können Freiwillige zweitweise an interessanten Projekten mitarbeiten: Korallen umpflanzen, Schildkröteneier sammeln, Taucharbeiten am Korallenriff und der Anbau von Mangroven gehören zu den Volontärsaufgaben. Das Projekt wird auch vom Thailändischen Fremdenverkehrsamt unterstützt.

Mehr Informationen dazu: www.thelittlebigprojectthailand.com und www.taluisland.com

Weitere Informationen:
Thailändisches Fremdenverkehrsamt
Bethmannstraße 58
60311 Frankfurt
Tel.: 069 / 138 139 0
Fax: 069 / 138 139 50
E-Mail: info@thailandtourismus.de
Internet: www.thailandtourismus.de
www.tatnews.org

Pressekontakt:
Andrea Schumacher/Line Dubois
KPRN network GmbH
Hamburger Allee 45
D – 60486 Frankfurt
Tel.: 069 / 71 91 36 – 23/ – 63
Fax: 069 / 71 91 36 51
E-Mail: thailand@kprn.de
Internet: www.kprn.de