Panama feiert 500 Jahre Entdeckung des Pazifiks

Frankfurt, 01.07.2013 – Hätte der Spanier Vasco Nuñez de Balboa am 25. September 1513 gewusst, welch weitreichende Folgen seine halsbrecherische Expedition durch die Meerenge Panamas haben würde, wäre sein Leben sicherlich nicht mit einer Enthauptung zu Ende gegangen. Der weise Blick in die Zukunft blieb ihm und der Welt damals verwehrt: Er hatte den Pazifik, das größte und tiefste Meer der Erde, entdeckt. In Panama wird man seine Errungenschaft im September zum 500-jährigen Jubiläum gebührend feiern.

Am 1. September 1513 machte sich Vasco Nuñez de Balboa mit rund 200 Spaniern und einem Heer an Indios auf den Weg, um das Land von Osten nach Westen zu durchqueren. Bereits am 25. September sah er von einem Gipfel des heutigen Pachito Parado, einem Hügel in Panamas Nationalpark Darién, das „Große Meer“, wie die indigene Bevölkerung den Pazifik nannte. Überzeugt davon, die Gewässer vor Asiens Küsten entdeckt zu haben, tauft Balboa es „Südsee“.

Panama hat Nuñez de Balboa viel zu verdanken. Schließlich wurde aufgrund  seiner erstmaligen Überquerung der Landenge bereits im 16. Jahrhundert von Kaiser Karl V. die Idee einer Verbindung zwischen Atlantik und Pazifik geboren. Der heutige, sich im Ausbau befindliche Panamakanal beschert dem Land alljährlich ein beeindruckendes Wirtschaftswachstum.

Zudem ist der Name Balboa in Amerika überall präsent. Viele Straßen,  Plätze und wichtige Monumente wurden nach ihm benannt. Die an den Dollar gekoppelte Landeswährung Panamas heißt Balboa, und  die Hafenpromenade in der Hauptstadt trägt den Namen Avenida Balboa. Dort wurde dem Eroberer mit einer Bronzestatue auf einem steinernen, von Männern getragenen Globus, ein Denkmal gesetzt. Zudem heißt Panamas wichtigster Containerhafen am Eingang zum Panamakanal Balboa.

Informationen zu den Feierlichkeiten zum 500-jährigen Jubiläum in Kürze unter: www.vcentenariopanama2013.com

Zusätzliche Informationen unter:

www.visitpanama.com

http://www.facebook.com/enjoypanamadeutschland  

http://twitter.com/#!/disfrutapanama

 

Pressekontakt:
Michelle Caroline Speth (ehem. Galfe) / Tina Willich
c/o KPRN network GmbH
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt
Tel. 069 71 91 36 -43 / – 74
galfe.michelle@kprn.de, willich.tina@kprn.de