VisitBrighton NEWSLETTER – The Breezy Edition November 2013

  • Schönheit vor Schnelligkeit – der London to Brighton Veteran Car Run
  • Als Brighton noch Brightelmston hieß – neue Ausstellung in der Prince Regent Gallery im Roval Pavilion
  • Überlebensgroßer Strandadventskalender trifft auf royale Eisbahn und rennende Weihnachtsmänner oder auch einfach „Vorweihnachtszeit in Brighton“
  • Events im Dezember: Opulente Bankette im Weihnachtstipi, kreatives Kunsthandwerk in “offenen Häusern” und „brennende Uhren“
  • VisitBrighton stellt vor: Der älteste und verwinkelteste Stadtteil Brightons – die Lanes

 

Schönheit vor Schnelligkeit – der London to Brighton Veteran Car Run
Am 3. November ist es wieder soweit: Über 500 historische Fahrzeuge nehmen am ältesten Autorennen der Welt teil – dem London to Brighton Veteran Car Run. Bei Sonnenaufgang begeben sich die Oldtimer, die alle vor 1905 gebaut wurden und nicht schneller als 20 Meilen pro Stunde fahren dürfen, vom Hyde Park in London auf die knapp 85 Kilometer lange Strecke bis zur Seafront nach Brighton. Diejenigen, die es bis 16.30 Uhr geschafft haben erwartet eine Medaille. Doch bei diesem Rennen ist nicht die Geschwindigkeit ausschlaggebend, sondern die Ausstattung der Fahrzeuge und auch deren Insassen. Denn nicht nur die Autos sind historisch – viele der Fahrer und Beifahrer tragen passend zum Anlass Kostüme aus der Edwardianischen und Viktorianischen Zeit, so dass sich die Zuschauer ins vorletzte Jahrhundert versetzt fühlen. Eine einmalige Gelegenheit und ein Höhepunkt der europäischen Rennsaison, den Autoenthusiasten nicht verpassen sollten – aber Achtung, es herrscht Linksverkehr!

Als Brighton noch Brightelmston hieß – neue Ausstellung in der Prince Regent Gallery im Roval Pavilion
„Turner in Brighton“ heißt die neue Ausstellung in der Prince Regent Gallery, die sich im ersten Stock des Royal Pavilion befindet. Anlass und Namensgeber der Ausstellung ist JMW Turner, beziehungsweise dessen Gemälde von Brightelmston von 1824, welches der Royal Pavilion & Museum kürzlich erworben hat. Joseph M. W. Turner, der von 1775 bis 1851 in London lebte, gehört zu den größten englischen Künstlern und war ein bekannter Vertreter der Romantik. Die Ausstellung zeigt Werke von Turner sowie anderen Künstlern seiner Zeit, die sich mit der damals wachsenden Popularität von Brighton/ Brightelmston zu Zeiten George IV befassen. Die „malerische“ Auseinandersetzung mit der Stadtentwicklung und Geschichte Brightons kann man vom 2. November 2013 bis zum 2. März 2014 begutachten.

 

Überlebensgroßer Strandadventskalender trifft auf royale Eisbahn und rennende Weihnachtsmänner oder auch einfach „Vorweihnachtszeit in Brighton“
Der Royal Pavilion – extravagantes Wahrzeichen der Stadt Brighton – wird zwischen dem 9. November und 19. Januar noch attraktiver für Besucher – besonders für Freunde der „gleitenden“ Fortbewegung! Auf rund 800 qm können bis zu 250 Eisläufer zwischen den bunt erleuchteten Kuppeln des einstigen Palastes von Prinz George IV ihre Eislaufkünste präsentieren beziehungsweise perfektionieren. Für Kinder gibt es einen abgetrennten Bereich, auf dem die Kleinen – mit Pinguin-Laufhilfen – sich an das Schlittschuhlaufen gewöhnen können. Ein überdachtes und geheiztes Restaurant bietet neben dem Blick auf den Royal Pavilion Ice Rink Warmes für den Gaumen.
Einen ganz besonderen Adventskalender gibt es während der Vorweihnachtszeit an der Strandpromenade von Hove zu bestaunen. 24 der bekannten bunten Badehäuschen öffnen Tag für Tag jeweils ein weiteres Türchen und präsentieren kreative Weihnachtsinstallationen. In seinem sechsten Jahr ist der Strandadventskalender der einzige seiner Art weltweit und definitiv einen Besuch wert.
Am 7. Dezember kann man an der Promenade von Hove außerdem ab 10.30 Uhr hunderte von Weihnachtsmännern beim traditionellen „Santa Dash“ – einem fünf Kilometer Lauf für den guten Zweck – bestaunen und bejubeln. Mehr Weihnachtsmann geht wirklich nicht!

Events im Dezember: Opulente Bankette im Weihnachtstipi, kreatives Kunsthandwerk in “offenen Häusern” und „brennende Uhren“
Ab dem 2. November wird die Seafront von Brighton um eine Attraktion reicher sein: In den drei bis acht Meter hohen Tremedous Tipis finden Veranstaltungen für bis zu 300 Personen statt – in gemütlicher Atmosphäre inklusive prasselndem Kaminfeuer. So lädt Prince George IV mit seiner Mätresse Miss Fitzherbet zum frivolen Yuletide Banquett & Ball. Zum Preis von 49,50 GBP erleben die Gäste eine Reminiszenz an die opulenten und dekadenten Feste des einstigen „Party-Prinzen“ – inklusive Drei-Gang-Menü und Live-Band (Termine hierfür sind der 28. – 30. November sowie der 5. – 7, 12. – 14. Und 19. – 21. Dezember). Jeden Sonntag bis Mittwoch im Dezember findet abends der Tremendous Tipi Buffet & Ball statt, der neben besagtem Buffet und einem DJ zusätzlich mit einem Retro-Foto-Caravan aufwartet, um weihnachtliche Schnappschüsse für die Lieben festzuhalten. Und ganz klassisch gibt es jeden Sonntag den traditionellen englischen Sunday Roast zum Mittag!
Der direkteste Weg eine fremde Stadt und deren Höhepunkte sowie Geheimnisse kennen zu lernen, führt über deren Einwohner. Und diejenigen, die die kreativsten „Brightoner“ treffen möchten, dürfen sich auf keinen Fall das Artist Open Houses Festival entgehen lassen. Bei den zweimal im Jahr stattfinden „Tag der offenen Tür“- Wochenenden laden über 100 Künstler aus Brighton in ihre privaten Wohnungen und Ateliers, um Besuchern ihre Kunst darzubieten und ins Gespräch zu kommen. Von Keramik über Schmuck, Kleidung, Grafik, Fotografie, Malerei bis hin zu Skulpturen findet man an den ersten drei Adventswochenenden ein breites Spektrum an Mitbringseln und einzigartigen Weihnachtsgeschenken und erhält ganz nebenbei den ein oder anderen Tipp zum Sightseeing.
Der kürzeste Tag des Jahres, der 21. Dezember, wird in Brighton seit 20 Jahren mit einem Laternenumzug verabschiedet. An der Burning the Clocks Parade nehmen Tausende von Menschen mit selbstgebastelten Papierlaternen teil. Der stimmungsvolle Umzug endet an der Seafront, wo in einem großen Feuer die Laternen verbrannt und die nun wieder langsam heller werdenden Tage begrüßt werden.

VisitBrighton stellt vor: Der älteste und verwinkelteste Stadtteil Brightons – die Lanes
Der heute verkehrsberuhigte Stadtteil The Lanes mit seinen engen Gassen und pittoresken Häusern ist der ursprüngliche Ortskern des ehemaligen Fischerdorfes Brightelmstone. In den verwinkelten Gässchen aus dem 17. Jahrhundert findet man neben den ältesten Häusern Brightons und einem vielfältigen gastronomischen Angebot eine unglaubliche Auswahl an kleinen, individuellen Läden. Dank der Größe oder besser gesagt, der „Kleine“ und „Enge“ der Läden, sucht man hier vergebens die großen, weltweiten Ketten sondern kann ganz ungestört durch die engen Gassen vorbei an zahlreichen Antiquitäten- und Schmuckhändlern, lokalen Designern und skurrilen Geschäftsmodellen schlendern und sich einfach treiben lassen, bis man wieder auf eine der großen Straßen außerhalb des Gassengewirrs stößt!
Nicht leicht zu finden – wie viele der zahlreichen Lädchen – aber sehr sehenswert, ist der Papillon Shop. Kleine Lichter hier und süße Accessoires da: In diesem Laden gibt es viel zu sehen und ergo auch viel zu kaufen. Wer kreative und geschmackvolle Innenausstattung sucht, ist hier definitiv richtig. Zusätzliche Angebote des kleinen Ladens sind Seifen, Duft-Öle und Raumspray in verführerischen Geruchsvarianten sowie Lampen und Uhren aller Art.
Da man sich ja in Brighton in dem bekanntesten und ältesten Seebads Englands befindet, sollte man natürlich auch mindestens einmal die Köstlichkeiten der Nordsee probieren. Hierfür eignet sich in den Lanes hervorragend die Fishy Fishy Seafood Brasserie. An einem kleinen Platz an der East Street gelegen, auf dem man im Sommer auch herrlich die Leckereien aus dem Meer genießen und gleichzeitig das bunte Treiben in den Gassen beobachten kann, bietet das Fishy Fishy eine umfangreiche Speisekarte von Austern über Hummer bis zum Fish-Curry. Die Öffnungszeiten sind täglich von 12.00 bis 23.00 Uhr.
Das Hotel du Vin bietet denen, die vom vielen Shopping in den Lanes müde Beine haben, eine hervorragende Übernachtungsmöglichkeit. Das exklusive Hotel verfügt über 49 Zimmer, die über diverse aneinander anschließende Gebäude im Tudor und gotischen Stil verteilt sind. Das Haupthaus befindet sich in einer ehemaligen Weinhandlung, die namensgebend war. Empfehlenswert ist das hauseigene Bistro, welches mit seiner Afternoon Tea Time sowie dem Sunday Brunch traditionell englische Gaumenfreuden bereitet. Das Doppelzimmer inklusive Frühstück kostet ab 175 Euro.

Zusätzliche Informationen zu Brighton & Hove finden Sie unter visitbrighton.com

Brighton ist Großbritanniens größtes und bekanntestes Seebad. Nur 30 Fahrminuten von London-Gatwick entfernt liegt die pulsierende Stadt an der wunderbaren Südküste Englands, eingebettet zwischen dem sanften Hügelland South Downs und dem Ärmelkanal. Mit seinen rund 134.000 Einwohnern begrüßt Brighton & Hove, die seit dem Jahr 2001 den Status einer zusammengehörenden Stadt genießen, jedes Jahr über 8 Millionen Gäste aus aller Welt. Drei Kinos, zehn Theater, fünf Casinos, dreißig Clubs, hunderte von Pubs und Bars sowie zahlreiche Museen und weit über 50 Events und Festivals bieten Brightons Besuchern ganzjährig eine vielfältige Auswahl an Freizeitaktivitäten. Ob exotischer Royal Pavillon, der mondäne Brighton Pier, Europas älteste elektrische Eisenbahn, die Marina in unmittelbarer Nähe der Kreidefelsen oder das größte Sealife-Center der britischen Insel: Brighton ist ausgesprochen reich an Kultur und Geschichte und vereint Tradition und Lifestyle in einzigartiger Weise. Dabei kommt das sportliche Vergnügen keinesfalls zu kurz. Der lange Kieselstein-Strand bietet Besuchern eine große Auswahl an Sport- Möglichkeiten: Schwimmen, Rudern, Surfen, Kitesurfen, Segeln, Wakeboarden und Beachvolleyball. Natürlich kommen auch Hiking-Freunde in der abwechslungsreichen Berglandschaft vollkommen auf ihre Kosten. Das mannigfaltige Kulinarikangebot ist ebenfalls unschlagbar und zieht die Starköche aus allen Ländern magnetisch an. Außerdem bietet Brighton vom klassischen B&B bis zu modernen Boutique- und 5-Sterne-Hotel eine große Auswahl an Unterkunftsmöglichkeiten. In der Regierungsumfrage You Gov wurde Brighton zur „coolsten Destination“ in Großbritannien gewählt. Das Team von VisitBrighton durfte sich zudem über den ersten Platz in der Kategorie „Destinationsmarketing” beim Beautiful South East Awards for Excellence 2010 freuen.

Pressekontakt:
KPRN network GmbH
Anke Jobs
Anna-Louisa-Karsch-Straße 9
10178 Berlin
Fon: +49 30 24047718-12
Fax: +49 30 24047718-19
Mail: jobs.anke@kprn.de

Wenn Sie Fragen haben oder Bildmaterial in hoher Auflösung benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Möchten Sie keine Newsletter mehr zu VisitBrighton erhalten, senden Sie uns bitte eine Mail mit dem Betreff „Bitte Abmelden“ an abmeldungbrighton@kprn.de