Tue Gutes und rede darüber: Zum 20-jährigen Bestehen von KPRN unterstützt die Agentur die Pressearbeit von AMREF Deutschland

Berlin, 21. Januar 2014 – Gute Vorsätze zum Neuen Jahr – KPRN network setzt sie in die Tat um und startet gemeinsam mit der Hilfsorganisation AMREF (African Medical and Research Foundation) ins Jahr 2014. Ziel der Zusammenarbeit zwischen KPRN und der deutschen Niederlassung von AMREF ist es, die Bekanntheit des Vereins deutschlandweit zu steigern und die Medienarbeit zu intensivieren.

AMREF ist in Deutschland bisher vor allem für seine „Flying Doctors“ bekannt, die medizinische Versorgung in den ländlichen Gebieten Ostafrikas und Notfallevakuierungen aus der Luft auch für Touristen leisten. Langfristig sollen gemeinsam mit dem Berliner-Team vom KPRN Projekte entwickelt und umgesetzt werden, um den seit mehr als 50 Jahren bestehenden Verein und seine zahlreichen lokalen Projekte in den deutschen Medien bekannter zu machen.

„Mit KPRN haben wir einen Partner an unserer Seite, der sich nicht nur in Afrika sehr gut auskennt, sondern auch genau im Bilde über die Berichterstattung hierzulande ist. Gemeinsam wollen wir die Erfolgsgeschichte von AMREF als afrikanische Organisation erzählen“, so Dr. Marcus Leonhardt, Direktor AMREF Deutschland.

„Wir sind nun seit 20 Jahren im Markt und waren von Anfang an auf dem afrikanischen Kontinent aktiv. Afrika liegt uns sehr am Herzen und das Konzept von AMREF ist einmalig, so dass wir hier gerne unsere Expertise zur Verfügung stellen“, so Hanna Kleber, Geschäftsführerin KPRN network GmbH.

Das oberste Ziel von AMREF Deutschland ist die Gesundheit der Menschen in Afrika zu verbessern, denn nur gesund können die Menschen ihre Lebensumstände verbessern und in Zukunft ohne fremde Hilfe leben. AMREF Deutschland unterstützt derzeit Projekte in Kenia, Tansania, Südafrika, Uganda, Äthiopien und im Südsudan. Die drei Tätigkeitsschwerpunkte sind Mutter-Kind-Gesundheit, Clinical Outreach und Integrated WASH and Nutrition (Bereitstellung von sauberem Trinkwasser mit Integration nachhaltiger Nahrungsmittelversorgung). Im Fokus der Aktivitäten steht nicht die kurzfristige Intervention, sondern Prävention und Ausbildung. So wird ein nachhaltiger Basisgesundheitsdienst aufgebaut – von Afrikanern für Afrikaner.

Weitere Informationen unter: www.amrefgermany.de

Pressekontakt:
AMREF Deutschland e.V.
Jannike Herlinghaus
Brunnenstr. 185, Hof 2
10119 Berlin
Telefon: (030) 30 288 73381
j.herlinghaus@amrefgermany.de
www.amrefgermany.de

KPRN network GmbH
Rebecka Hoch / Meike Kühnel
Anna-Louisa-Karsch-Str. 9
10178 Berlin
Telefon: (030) 24 04 77 18 – 14
Fax: (030) 24 04 77 18 – 19
hoch.rebecka@kprn.de
kuehnel.meike@kprn.de
www.kprn.de