Media Newsletter Südafrika März – 2014

PRODUKT NEWS:
• Käse handgemacht
• Kunsttour in Langa
• Abenteuer am Oranje Fluss
• Zu Pferd durch Mpumalanga

AKTUELLE EVENTS:
• Dullstroom Winter Festival

SCHON GEWUSST?
• Die Löwen sind zurück in KwaZulu-Natal

PROTAGONIST:
• Benny Masekwameng – Starkoch dank Mutti

PRODUKT NEWS:

Käse handgemacht
Gourmets und solche, die es noch werden möchten, können auf einer Farm in der Nähe von Plettenberg Bay an der Garden Route das Käsen erlernen. Die Kurse dauern in der Regel zwei Tage und erfordern keinerlei Vorkenntnisse. Nach einem kurzen Theorieteil heißt es dann Handarbeit. Die Besucher erlernen wie sie aus der Milch von Kühen, Schafen und Ziegen die unterschiedlichsten Käsesorten sowie Joghurt und Butter herstellen können. Die Kurse bestehen jeweils aus fünf bis sechs Teilnehmern. Die Unterbringung erfolgt in umliegenden Bed & Breakfasts. Am Nachmittag haben Besucher die Gelegenheit, die wunderschönen Strände und atemberaubenden Landschaften der Garden Route zu erkunden.
Weitere Informationen unter: www.finestkind.co.za

Kunsttour in Langa
„Live design, transform life“ mit diesem Motto präsentiert sich Kapstadt dieses Jahr im Rahmen der internationalen Auszeichnung Welt-Designhauptstadt 2014. Als besonderes Highlight empfiehlt sich die Maboneng Township Arts Experience. Mitten im Herzen Langas, dem ältesten Township Kapstadts, öffnen Bewohner ihre Türen und zeigen das ganze Jahr über verschiedenste Ausstellungen internationaler und regionaler Künstler. Zehn Häuser können derzeit besucht werden, viele weitere sollen noch folgen. Neben dem Austausch zwischen Besuchern und Hausbesitzern, soll Kunst als Teil des Alltags gesehen werden, die für jeden zugänglich ist. Gleichzeitig erhalten die Kunstinteressierten auch einen Einblick in den Alltag der Hausbesitzer. Siphiwe Ngwenya, in Alexandra bei Johannesburg aufgewachsen und selbst Künstler hat bisher über 70 Häuser mit Kunst von lokalen und internationalen Künstlern ausgestattet. Er gründete die Maboneng Township Arts Experience im Jahr 2000. Weitere Informationen unter: www.maboneng.com

Abenteuer am Oranje Fluss
Als besonders schöner Ausgangspunkt für die Erkundung des Northern Cape eignet sich die Khamkirri River Lodge. Im Herzen der grünen Kalahari direkt am Oranje-Fluss gelegen, können Besucher von hier aus die entlegene Region abenteuerlich erkunden. Mit dem Kajak oder Schlauchboot geht es über den längsten Fluss Südafrikas. Neben Tagestouren, besteht auch die Möglichkeit mehrtägige Fahrten mit Übernachtungen in der Wildnis zu unternehmen. Weniger aktiv, aber genauso aufregend lässt sich die Region auch auf einer klassischen Jeep-Safari genießen. Tagesausflüge führen zu den Augrabies Falls und in die umliegenden Gemeinden. Die Khamkirri River Lodge bietet vom Luxus-Zelt auf Stelzen bis hin zum Campingplatz für das eigene Zelt für jeden Besucher die passende Unterkunft – inklusive Blick auf den Fluss. Wer ohne eigenen Mietwagen anreist, kann vor Ort im nahe gelegenen Örtchen Kakamas abgeholt werden. Weitere Informationen unter: www.khamkirri.co.za

Zu Pferd durch Mpumalanga
Mit Kaapsehoop Horse Safaris geht es auf dem Rücken der Pferde entlang der Ausläufer der Drakensberge durch uralte Wälder und Steinformationen. Los geht es in dem beschaulichen Ort Kaapsehoop 35 Kilometer südwestlich von Nelspruit. Die Touren richten sich an Anfänger und Fortgeschrittene und können individuell angepasst werden. Seit 1994 hält “Horse Safaris” die Lizenz für den 17.000 Hektar großen Landstrich auf dem auch 180 Wildpferde heimisch sind. Neben Tagesausflügen werden auch mehrtägige Touren angeboten. Übernachten können Besucher direkt auf der Farm. Besonders beliebt ist das 1937 errichtete Gästehaus mit seinem historischen Charme und quietschenden Holzdielen. Die unterschiedlichen Häuser bieten Platz für zwei bis zwölf Personen. Verpflegung kann separat dazu gebucht werden. Weitere Informationen unter: www.horsebacktrails.co.za

AKTUELLE EVENTS:

Dullstroom Winter Festival
Wir feiern den Sommer, Südafrika den „Winter“: Vom 4. bis 6. Juli lädt das malerische Örtchen Dullstroom in der Provinz Mpumalanga zu „Weihnachten im Juli“. Die Stadt liegt auf der beliebten Strecke von Johannesburg zum Krüger Nationalpark und wird daher gerne von Südafrikanern und Touristen als Zwischenstopp genutzt. Das Winter Festival soll die Reisenden zu einem längeren Aufenthalt animieren. Bei Käse-, Schokoladen-, Wein- und Whiskey-Verköstigungen sowie Weihnachtsessen können sich Besucher die lokalen Leckereien schmecken lassen und die zusätzlichen Kalorien gleich darauf beim Fliegenfischen, Mountainbike-Rennen und Traillauf abtrainieren. Für Kinder gibt es eine spezielle Kids Zone, in der sie sich austoben können. Abgerundet wird das Festival von südafrikanischer Livemusik. Der Hop on/Hop off Buddy Bus fährt die Festival-Besucher das ganze Wochenende durch die Stadt. Nach den Abendkonzerten bringt der Bus die Gäste sogar gleich bis vor die Haustür. Weitere Information unter: www.dullstroomwinterfestival.co.za

SCHON GEWUSST?

Die Löwen sind zurück in KwaZulu-Natal
Im iSimangaliso Wetland Park im Osten KwaZulu-Natals hat Anfang 2014 die Wiederansiedlung von Löwen begonnen: Im Januar wurde nach 44 Jahren Abwesenheit die erste Familie von vier Tieren in die uMkhuze Sektion des Parks entlassen. Weitere vier Tiere sollen in Kürze folgen. Damit erhält der Park den „Big Seven“-Status, denn zusätzlich zu den „Big Five“ (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe, Leopard) sind hier auch Südliche Glattwale und Weiße Haie zu Hause. Ende 2013 wurde der Park westlich des Lake St Lucia um 25.000 Hektar erweitert. Seine jetzige Gesamtfläche von 330.000 Hektar umfasst somit neun Prozent von Südafrikas Küste zwischen Maphelane im Süden und Kosi Bay an der Landesgrenze zu Mosambik. Der iSimangaliso Wetland Park wurde 1999 von der UNESCO zum ersten Weltnaturerbe in Südafrika erklärt. Bereits seit 2000 werden Tiere, die in der Vergangenheit hier zuhause waren, wieder angesiedelt. Im April und Mai folgen Elenantilopen. Als großer Erfolg kann auch verbucht werden, dass Hyänen und Schakale von alleine die Region wieder für sich entdeckt haben. Weitere Informationen unter: www.isimangaliso.com

PROTAGONIST:

Benny Masekwameng – Starkoch dank Mutti
„In Südafrika hat jedes Gericht eine Geschichte zu erzählen. Wir sind eine Nation mit unendlich vielen Facetten, die genauso farbenfroh und reichhaltig sind wie unser Essen“, so Benny Masekwameng, seit 2006 Chefkoch der südafrikanischen Hotelgruppe Tsogo Sun. Und Benny muss es wissen: In Südafrika wurde er bekannt durch seine Tätigkeit als Juror von „MasterChef South Africa“, ähnlich dem deutschen Kochduell. Benny ist der festen Überzeugung, dass die südafrikanische Geschmacksvielfalt auf einem Level mit den Standards der großen internationalen Küchen anzusiedeln ist. Aufgewachsen im Township Alexandra, Johannesburg, wusste er bereits als kleiner Junge, dass Essen seine Leidenschaft ist, als er seiner Mutter bei der Zubereitung von Speisen für die lokalen Bauarbeiter half. Sie wurde dabei zu seiner ersten Lehrmeisterin im Kochen und ist bis heute die Person, die seine Kreationen am Stärksten beeinflusst. Von ihr lernte er, dass Zielstrebigkeit, eine Passion für gutes Essen, positive Beziehungen zu den Gästen und die Freude daran, ihnen schmackhaftes, qualitativ hochwertiges Essen zu servieren für eine erfolgreiche Küche unerlässlich sind. Bennys Kreationen, die traditionelle Gerichte mit einem ungewöhnlichen Twist versehen, müssen sich hinter denen weltbekannter Starköche nicht verstecken. In seiner Funktion als Chefkoch wechselt Benny ständig zwischen den über 90 Hotels der Tsogo Sun Gruppe, assistiert den dortigen Köchen bei ihren Menüs und hilft bei der Ausbildung von Jungköchen. Seine kulinarischen Schöpfungen kann man in Südafrika beispielsweise auf der Speisekarte des „54 on Bath“ oder „The Palazzo Montecasino“ in Johannesburg wiederfinden. Weitere Informationen unter: www.facebook.com/benny.masekwameng

Pressekontakt
South African Tourism
Silvia Braun
Friedensstraße 6
60311 Frankfurt
Tel. +49 69 929129–33
Fax +49 69 280950
silvia@southafrica.net

KPRN network GmbH
Isabell Kendzia / Belinda Schaffarz
Anna-Louisa-Karsch-Str. 9
10178 Berlin
Telefon: +49 30 24047718-0
Fax: +49 30 24047718-19
kendzia.isabell@kprn.de
schaffarz.belinda@kprn.de