Ethiopian Airlines ist die erste Fluggesellschaft in Afrika mit einem eigenen B787 Dreamliner Full Flight Simulator

Frankfurt / Addis Abeba, 19. Januar 2015. Ethiopian Airlines (ET), Afrikas größte Fluggesellschaft und Mitglied der Star Alliance, hat den ersten B787 Full Flight Simulator in Afrika erworben. In Addis Abeba, dem Hauptsitz von Ethiopian Airlines, findet bereits der Aufbau des ersten Full Flight Simulators statt. Das Training im Flugsimulator wird für Ethiopian Airlines Piloten ab März 2015 angeboten.

Als erste afrikanische Fluggesellschaft hat Ethiopian Airlines im Jahr 2012 einen Boeing 787 Dreamliner erhalten. Mittlerweile gehören bereits zehn Flugzeuge dieses modernen Flugzeugtyps zur Flotte.

„Wir investieren weiterhin in unsere Ausbildungszentren. Mit der Installation des B787 Full Flight Simulators bieten wir unseren Piloten das beste Training, um sich auf die Flüge mit einer B787 Maschine vorzubereiten, an. Der Dreamliner gehört mittlerweile zum Kern unserer Flotte und wird vor allem auf den Mittel- und Langstrecken eingesetzt“ sagte Tewolde Gebremariam, CEO Ethipian Airlines.

In den letzten vier Jahren hat Ethiopian AIrlines über USD 80 Millionen in den Ausbau der eigenen Ausbildungsakademie investiert. Im Hinblick auf die Vision 2025, die führende Fluggesellschaft Afrikas zu sein, werden weitere Investitionen in die Ausbildungszentren getätigt, um die Anzahl der zukünftigen Piloten von 1.000 auf über 4.000 im Jahr 2025 zu erhöhen.

Ethiopian Airlines bietet bereits Training im Full Flight Simulator für Piloten der Maschinen des Typs Q-400, B737, B757 und B767 an.

Pressekontakt:
KPRN Network
Daniel Slusarcik
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt
Frankfurt am Main
Tel 00 49 – (0) 69 – 71 91 36 – 26
E-Mail:slusarcik.daniel@kprn.de