Zug um Zug: Komfortabel zu Afrikas Höhepunkten

Mit dem Luxuszug Rovos Rail oder dem neuen African Explorer bahnen sich Gäste von Lernidee Erlebnisreisen ganz entspannt ihren Weg durch Afrikas Süden.

Berlin, 29. April 2015 – Der afrikanische Kontinent lockt Reisende mit atemberaubenden Tierbegegnungen, vielfältigen Kulturen, abwechslungsreichen Landschaften und herzlichen Menschen – diese zu erleben ist aufgrund der Infrastruktur manchmal jedoch nicht ganz einfach. Safaris auf Schienen, wie sie der Berliner Reiseveranstalter und Zugreisen-Spezialist Lernidee Erlebnisreisen anbietet, sind eine der sichersten, komfortabelsten und abwechslungsreichsten Arten, Afrika zu erkunden.

Wahren Luxus erlebt man mit Rovos Rail – einem Zug der Superlative, der seit der Jungfernfahrt 1989 zum Symbol für stilvolles Reisen auf Schienen im südlichen Afrika geworden ist. Hinter Rovos Rail steckt Rohan Vos, ein südafrikanischer Unternehmer und Zug-Enthusiast, der seit Jahrzehnten im Süden Afrikas unterwegs ist, immer auf der Suche nach stillgelegten historischen Zugwaggons und Dampflokomotiven. Mit Leidenschaft und viel Liebe zum Detail entstanden bereits mehr als 75 edle Waggons, die das elegant-romantische Ambiente der Viktorianischen und Edwardianischen Epoche mit allen Annehmlichkeiten der Moderne verbinden. Im Sonderzug von Rovos Rail, auch Pride of Africa genannt, können Gäste der Royal-Suite, der weltgrößten Sonderzug-Suite, die Weite der Kalahari oder die Sichtung eines Elefanten sogar aus der eigenen Badewanne genießen.
Lernidee Erlebnisreisen bietet die 19-tägige Zugreise über 6.100 km durch Südafrika, Botswana, Simbabwe, Sambia und Tansania 2015 bereits im 8. Jahr an: diesmal als exklusiven Vollcharter vom 13. bis 31. August von Kapstadt nach Dar Es Salaam sowie in umgekehrter Routenführung vom 30. August bis 17. September. Lernidee-Gäste erleben auf dieser Reise mit Rovos Rail die Höhepunkte im Süden Afrikas besonders entspannt – ohne Krawattenzwang und Kleiderordnung.
Die Route verbindet das Kap der Guten Hoffnung mit der tropischen Küste Ostafrikas, führt auf nahezu in Vergessenheit geratenen Schienenwegen durch die unerschlossene Wildnis Nordsambias und zu einzigartigen Naturwundern wie den Viktoriafällen und dem Rift Valley. Die Preise beginnen bei 13.600 Euro pro Person und enthalten Flüge, die Schienen-Kreuzfahrt, Übernachtungen in ausgesuchten Hotels und Lodges, exquisite Gaumenfreuden und Getränke an Bord, alle Ausflüge, Besichtigungen, Safaris und Transfers, einen Wäsche-Service, einen Gepäckträger-Service sowie die Betreuung durch deutschsprachige Reiseleitung und einen Bordarzt.

Eine preisattraktive Alternative zu Rovos Rail sind die erstmals angebotenen Reisen mit dem African Explorer, der ebenso als rollendes Hotel fungiert. Der neu in Betrieb genommene Sonderzug African Explorer verfügt über drei Abteilkategorien, einen klimatisierten Restaurant- sowie einen Bar-Wagen. Neben wechselnden Panoramen, die es vom Zugfenster aus zu bestaunen gilt, bleibt tagsüber viel Zeit für Ausflüge in kleinen Gruppen von maximal 12 Gästen mit den an Bord mitgeführten Mercedes-Vans.
Der African Explorer ist auf zwei verschiedenen Routen zu erleben: Gleich vier Länder vereint die Reise Vom Indischen Ozean bis zu den Viktoriafällen (8. bis 21. September 2015) beziehungsweise in umgekehrter Richtung Von den Viktoriafällen zum Indischen Ozean (21. September bis 4. Oktober 2015). Neben Klassikern wie den größten Wasserfällen Afrikas und dem Krüger-Nationalpark werden auch geheime Juwele wie Maputo, der Matobo-Nationalpark oder die Ruinenstadt Great Zimbabwe besucht. Die 14-tägige Reise kostet pro Person ab 2.830 Euro.
Das südwestliche Afrika und seine Naturwunder entdeckt man auf der Reise Juwel der Wüste. Auf einer einmaligen Route von Kapstadt, dem schönsten Ende der Welt, führt diese Schienen-Safari zu den Naturwundern Namibias: dem wildreichen Etosha-Nationalpark, den höchsten Dünen der Welt, dem gewaltigen Fish River Canyon sowie zur legendären Diamantenküste. Die beiden Termine im Oktober und November 2015 sind bereits komplett ausgebucht, für 2016 wird es neue Termine geben.

Die Schienen-Safaris durch Afrika von Lernidee Erlebnisreisen können in jedem guten Reisebüro und direkt bei Lernidee Erlebnisreisen gebucht werden. Für detaillierte Informationen kann man die jeweiligen Sonderkataloge unter team@lernidee.de oder telefonisch unter 030 – 786 00 00 anfordern.

Pressekontakt:
KPRN network GmbH
Hauptstadtbüro Berlin
Anke Jobs
Senior Account Manager
Anna-Louisa-Karsch Straße 9
10178 Berlin
Fon: +49 30 24047718-12
Fax: +49 30 24047718-19
Mail: jobs.anke@kprn.de
www.kprn.de

Lernidee Erlebnisreisen-Kontakt:
Felix Willeke
Marketing-Leiter/
Stellv. Geschäftsführer
Kurfürstenstraße 112
10787 Berlin
Tel: +49 30 786 000 28
Zentrale: +49 (30) – 786 000 0
Fax: +49 (30) – 786 55 96
E-Mail: F.Willeke@lernidee.de
www.lernidee.de / www.lernidee.com