Metropole mit schwäbischer Bescheidenheit

Die weltberühmte Staatsoper, viel beachtete Museen und gleich zwei Musicals machen Stuttgart zur Kulturmetropole und durch ihre automobile Vergangenheit zur Autostadt

Stuttgart/Frankfurt, 13. August 2015 (kprn) – Kunst und Kultur by Althoff: Neben der Betonung des eigenen Angebots liegt dem Team des Althoff Hotel am Schlossgarten in Stuttgart auch die Stadt mit ihrem vielfältigen Möglichkeiten sehr am Herzen. Denn Stuttgart ist mit rund 600.000 Einwohnern die sechsgrößte Stadt Deutschlands, die Hauptstadt des Landes Baden-Württemberg und eine Stadt, die neben Kulturgeschichte auch eine automobile Vergangenheit hat.

Die Namen Gottlieb Daimler, Ferdinand Porsche und Robert Bosch haben Autogeschichte geschrieben und lebten und wirkten in Stuttgart. Um die Attraktivität des Standortes ergänzend zum Angebot des Hauses zu betonen, hat das Hotelteam ein Kultur-Arrangement aufgelegt. Das Arrangement beinhaltet zwei Übernachtungen in der jeweils gebuchten Zimmerkategorie inklusive Frühstück, ein 4-Gänge Gourmetdinner in der Zirbelstube des Hauses (mit 1 Michelin-Stern ausgezeichnet) sowie die StuttCard für den 48 Stunden-Aufenthalt in der Schwabenmetropole. In Abhängigkeit von den Verfügbarkeiten des Hauses und der gebuchten Zimmerkategorie ist das Angebot ab 556,00 Euro bei Doppelbelegung im Superior Zimmer buchbar.

Mit dem Welcome-Ticket StuttCard lässt sich die Region Stuttgart auf vielfältige Weise entdecken. Die StuttCard gewährt freien Eintritt in Museen und Freizeiteinrichtungen sowie freie Fahrt innerhalb des öffentlichen Verkehrsnetzes des ÖPNV (gesamte Region Stuttgart). Ob die Staatsgalerie, das Völker- und Naturkundemuseum oder die automobile Geschichte die Herzen der Besucher höher schlagen lässt, mit der StuttCard, die das Althoff Hotel am Schlossgarten in das Kultur-Angebot des Hauses integriert hat, erhalten die Gäste des Hotels attraktive Vergünstigungen in ausgewählten Theatern, bei bestimmten Partnern im Einzelhandelsbereich sowie Willkommensgetränk und Desserts in teilnehmenden Restaurants.

Pressekontakt:
KPRN network GmbH
Petra Wolf I Franziska Hoffmann
Tel.: +49.(0)69.719136-62
Wolf.petra@kprn.de