KPRN Social Media News | Juli 2017

Während Deutschland bedingt durch die Sommerferien im alljährlichen Sommerloch versinkt, dreht sich die Social Media Welt munter weiter. Einige wichtige Neuerungen haben wir hier für Sie zusammengefasst. Unsere Social Media News gibt es von nun an fortlaufend immer zu Beginn des Monats.

FACEBSocial Media News - KPRN - Kaffeepause - Zeitungen - MagazineOOK erlaubt zukünftig Facebook-Seiten die Erstellung verlinkter Gruppen. Erst im März kündigte Facebook an, dass nicht mehr nur Privatpersonen Mitglieder in Gruppen werden können, sondern auch Seiten. Diese können zudem Administratoren-Rollen in Gruppen übernehmen und auf ihren Profilen Gruppen direkt verlinken. Seit Mitte Juli ermöglicht Facebook, dass Seiten auch ihre eigenen Gruppen erstellen und diese wie bereits bestehende Gruppen mit ihrer Seite verknüpfen können. Eine detaillierte Übersicht zu dieser Neuerung gibt es bei allfacebook.de.

Facebook kämpft bereits seit längerer Zeit gegen Fake-News. Ein Hauptproblem dabei war bisher die Manipulation der Link-Vorschau. Damit ist nun Schluss – Facebook verkündete, dass ab dem 17. Juli keine Änderung von Link-Vorschauen mehr möglich sein wird, dass bedeutet, dass eine nachträgliche Änderung an Vorschaubildern der Seite, der Headline sowie an der Copy nicht mehr vorgenommen werden können. Damit ist auch die nachträgliche Bearbeitung der Linkvorschau nicht mehr möglich, um Betrachter des Newsfeed nicht in die Irre zu führen. Ausgenommen sind derzeit noch Sponsored Posts. Eine Stütze für organische Posts ist das Hinterlegen von unterschiedlichem Bildmaterial auf den Servern, die als Vorschaubilder der via Facebook geposteten Links dienen können.

Im Bereich Facebook-Werbung gibt es gleich zwei Neuerungen. Nummer eins: die Messenger-Werbung. Curved.de berichtet, dass es zukünftig über die Beta-Version der Messenger-Ads weltweit möglich sein wird, potenzielle Kundschaft über Werbeanzeigen im Facebook Messenger zu erreichen.

Nummer zwei: Das „Birthday Targeting“ wird eingeführt. Studien von Facebook haben gezeigt, dass rund um einen Geburtstag sowohl das Geburtstagskind als auch dessen Umfeld gerne und viel Geld ausgeben – für Unternehmen macht es also Sinn, in dieser Zeit besonders intensiv Produkte zu bewerben. Mit der „Birthday Targeting“-Funktion kann bei der Anzeigenschaltung eine spezielle Zielgruppe ausgewählt werden: Menschen, die in einem bestimmten Zeitraum Geburtstag haben, sowie deren Freunde.

Zu guter Letzt führt Facebook ab Mitte August den Service Marketplace auch in Deutschland ein, mit dem das Netzwerk Ebay und Amazon Konkurrenz machen möchte. Marketplace funktioniert nach dem Auktionsprinzip und soll die Verkäufe, die bereits über verschiedene Facebook-Gruppen getätigt werden, bündeln. Das Magazin Wired.de berichtet, dass der Marketplace ab Ende Juli nach und nach auch für die europäischen Länder freigeschaltet werden wird.

INSTAGRAM bietet neue Retargeting-Optionen für benutzerdefinierte Zielgruppen, berichtet socialmediatoday.com. In der Kategorie „Zielgruppen“ des Business Managers auf Facebook, über den auch die Instagram-Business Accounts laufen, finden sich jetzt drei neue Retargeting-Optionen: Video, Lead Formular und Instagram Business Profil. Über diese Funktionen können Unternehmen genau sehen, wer Videos sieht, Formulare ausfüllt oder generell mit dem Profil in Interaktion steht.

Auch bei SNAPCHAT hat sich im Juli einiges getan: Bis jetzt waren zehn Sekunden die maximale Dauer für einen Snap – mit seinem neuesten Update macht Snapchat es nun möglich, sechs zehn Sekunden lange, aufeinander folgende Clips aufzunehmen und zusammenzufügen. Alternativ kann auch die Reihenfolge der Clips verändert oder eines herausgelöscht werden. Auch im Businessbereich gibt es Neuerungen. t3n.de schreibt, dass Snap Inc. den „Snap Publisher“, sein Selbstbedienungstool zum Werbungschalten, im Juli weltweit zugängig gemacht hat. Über den eigenen Snapchat Account bekommen Unternehmen Zugriff darauf und können aus einer Reihe verschiedener Templates eine Vorlage für ihre Werbeanzeige wählen. Zudem erlaubt Snapchat jetzt Links auf externe Inhalte. Die Option Paperclip ermöglicht Verlinkungen auf Webseiten außerhalb der Snapchat-Welt– so kann zum Beispiel ein Blogbeitrag oder ein Webshop direkt in einem Snap verlinkt werden.

 


2 Antworten auf “KPRN Social Media News | Juli 2017

  1. Hannah Schulz schrieb am 06.09.2017 um 09:20

    Lieber Timo,

    vielen Dank! Wir freuen uns, dass der Artikel bei dir so gut angekommen ist. Heute Mittag gibt’s dann die Social Media News aus dem August.

    Liebe Grüße dein KPRN-Team / hs

  2. Timo schrieb am 04.09.2017 um 10:32

    Hallo,

    ich bin auf euren interessanten Artikel gestoßen. Finde ihn sehr hilfreich. Vor allem aber eure Erläuterungen zu den Neuerungen im Social Media, finde ich mehr als gelungen und sehr empfehlenswert. Danke dafür. Hat mich echt inspiriert.

    Liebe Grüße
    Timo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *