Intrepid Travel: Nothilfe für Myanmar

Berlin, 12. Oktober 2017 – Der Erlebnisreise-Veranstalter Intrepid Travel unterstützt mit seiner Stiftung „The Intrepid Foundation“ seit letzter Woche die Arbeit des Roten Kreuzes in Myanmar. Durch den Nothilfeappell wird Hunderttausenden geholfen, die vor der Gewalt im myanmarischen Landesteil Rakhine fliehen.

„Es steht außer Frage, dass es sich um eine humanitäre Krise handelt und Hilfe dringend notwendig ist“, sagt James Thornton, CEO von Intrepid Travel und Vorsitz der Intrepid Foundation. „Auch wenn wir keine Reisen nach Rakhine anbieten, ist es doch unsere Aufgabe, auch diese Landesteile Myanmars zu unterstützen. Wir ergreifen damit keine Partei und unterstützen keinerlei Diskriminierung, sondern sorgen uns um die Folgen für die Einwohner“, so James Thornton.

Spenden für die Nothilfemaßnahmen der Intrepid Foundation für Myanmar gehen an das Rote Kreuz und gewährleisten humanitäre Hilfe für die Betroffenen in Rakhine und diejenigen, die Sicherheit in Nachbarländern gefunden haben. Die Hilfeleistungen umfassen medizinische Versorgung, Notunterkünfte, Essen und sauberes Trinkwasser, sowie die Wiedervereinigung von Familien, die getrennt wurden und  das Aufbauen von Schutzräumen für Frauen und Kinder, die gefährdet sind, ausgebeutet und missbraucht zu werden.

Mehr Informationen zu Projekten vor Ort und Möglichkeiten zum Spenden hier: www.theintrepidfoundation.org/projects/rakhine/

Intrepid Travel_Nothilfe für Myanmar_KPRN_Menschen_Kinder

Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung stellt lebensrettende Soforthilfemaßnahmen wie sauberes Wasser, Essen und Materialien für Notunterkünfte für hunderttausende Menschen, die von der Krise in Myanmar betroffen sind, bereit. Photo: AJ Ghani/IFRC


Kontakt:
KPRN network GmbH
Alina Chien
Anna-Louisa-Karsch-Str. 9
10178 Berlin
Tel.: +49 (30) 24 04 77 18 17
Fax: 49 (30)-24 04 77 18 19
intrepid@kprn.de
www.kprn.de