Pressereise zur Einführungsfahrt der Norwegian Bliss

Unsere Kolleginnen Rebecka und Julia sind letzte Woche auf der Einführungsfahrt der Norwegian Bliss gewesen, dem neuesten und mordernsten Schiff der Reederei Norwegian Cruise Line. Mit rund 2.000 geladenen Gästen an Bord, darunter Journalisten aus der ganzen Welt, ging es erst von Eemshaven aus nach Bremerhaven, wo die Übergabe des Schiffes von der Meyer Werft in die Hände der Reederei stattfand, und von dort aus weiter nach Southhampton, von wo aus sich das dritte Schiff der Breakaway Plus-Klasse direkt auf den Weg Richtung New York begeben hat. Ab Juni bricht die Norwegian Bliss dann in der Sommersaison zu 7-tägigen Alaska-Kreuzfahrten auf und in der Wintersaison ist sie u.a. in der östlichen Karibik unterwegs.
Rebecka und Julia waren also unter den ersten Gästen, die das Schiff von innen erleben durften, und sind mit vielen spannenden Erlebnissen und Eindrücken im Gepäck wiedergekommen, die sie hier mit uns teilen möchten. Leinen los!

Leinen los bei der Norwegian Bliss
Bei strahlendem Sonnenschein sind Rebecka und Julia am Mittwochvormittag an Bord gegangen. Auf dem Foto gut zu erkennen: Die letzten Vorbereitungen für die Überfahrt liefen auf Hochtouren!

Sonnenuntergang auf der Nowegian Bliss

Ein Glanzstück des Schiffs durften sie gleich am ersten Abend erleben: Die Horizon Lounge überzeugt mit einem atemberaubenden 180-Grad-Panorama. Man kann nur erahnen, wie spektakulär der Ausblick erst in Alaska wird, wenn die Gäste Gletscher bestaunen und Wale beobachten können.

Eines der weiteren Highlights an Bord sind die 27 Dining-Optionen, darunter mit  dem Q-Texas Smokehouse, dem Coco´s und einem Starbucks drei Optionen, die erstmalig auf einem Norwegian Cruise Line-Schiff zu finden sind. Darüber hinaus haben die Gäste zusätzlich die Wahl zwischen 22 Bars & Lounges.

Norwegian Bliss Bars&Lounges

Fudge & Cheesecake Mad Milkshake und ein Mixed Berries and Elderflower-Drink im Coco´s. Hier gibt es außerdem pikante Pralinen, Crêpes, Kaffeespezialitäten und unzählige weitere verführerische Köstlichkeiten. Damit ist das Coco´s die süßeste Versuchung im Herzen des Schiffs, dem 678 Ocean Place.

Sushi in einem Restaurant der Norwegian Bliss

Sushi im Food Republic – hier können sich die Gäste kulinarisch einmal rund um die ganze Welt probieren.

Mojitos in der Bordbar

Mojitos in der Sugarcane Mojito Bar: Der Barkeeper hat vollen Körpereinsatz und Liebe zum Detail bei der Zubereitung gezeigt. Und das Beste: Ein Ständchen gab es gratis oben drauf! :-)

Neben den vielfältigen Dining-Optionen spielen wie auf allen Schiffen der Reederei der Entertainment- und Spaßfaktor an Bord eine große Rolle: Auf der Norwegian Bliss können die Gäste auf der längsten Kartbahn auf See das Gaspedal durchdrücken und bei rasanten Rennen ihr Können unter Beweis stellen. 3-2-1-GO!

Go KArt an Bord der Norwegian Bliss

Zudem gibt es erstmalig eine Lasertag-Arena, in der die Spieler mit Hilfe von Laserpistolen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen können. Die „verlassene Raumstation“ ist rund um die Uhr geöffnet und auf dem Bild unten auf dem obersten Deck mittig zu sehen.

IMG_0461

An Bord der Norwegian Bliss

Auf dem weitläufigen Pool- und Sonnendeck laden zwei große Pools und sechs Infinity Whirlpools entlang der Reling zur Abkühlung und Entspannung ein. Der Aqua Park bietet zwei mehrstöckige Wasserrutschen. Die schnelle Free-Fall Rutsche Ocean Loops macht zwei große Kurven – eine über die Reling des Schiffes hinaus und eine zweite, transparente Kurve, die sich bis zum Deck darunter erstreckt. In der mehr als 100 Meter langen Tandemrutsche Aqua Racer können Mutige nebeneinander auf Reifen gegeneinander antreten. Ein durchsichtiger Abschnitt ermöglicht den Ausblick auf das Meer. Rebecka hat den Aqua Racer getestet – ihr Urteil: Ich will nochmal! :-)

Das Urteil unserer Kolleginnen am Ende der Reise: Die Norwegian Bliss hält voll und ganz, was sie verspricht, denn: Bliss bedeutet zu Deutsch „Glückseligkeit“. Bis bald, Norwegian Bliss, und gute Fahrt!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *