Preiswert und individuell: Südafrika auf eigene Faust entdecken

Südafrika_Meine Reise

© www.dein-suedafrika.de

Frankfurt, den 18. Juli 2018. Eine Reise nach Südafrika muss nicht teuer sein. Wie man das Land preiswert und ganz individuell entdecken kann, erklärt die neue Infoseite www.meinesafari.de. Dort finden Urlauber Tipps zu Unterkünften für jedes Budget und erfahren alles rund um einen Selbstfahrer-Urlaub durch das Land am Kap mit dem Mietwagen. Den passenden Flug dazu bietet South African Airways aktuell zum Aktionspreis ab 579 Euro (*) von Deutschland nach Südafrika an.

Der Weg ist das Ziel
Wer individuelle Urlaube mag, wird Südafrika lieben: Atemberaubende  Landschaften, ein gut ausgebautes Straßennetz, ursprüngliche Nationalparks und viele kleine authentische Orte und Attraktionen, die es zu entdecken gilt. Das geht am besten mit dem Mietwagen, der bereits ab elf Euro pro Tag erhältlich ist. Die bekannten Autovermieter haben Filialen in allen großen Städten und Flughäfen. Einige bieten auch Fahrzeuge mit Allradantrieb sowie Camping- und Wohnmobile an. Wer allein unterwegs ist und die Gesellschaft Gleichgesinnter sucht, kann mit Südafrikas Backpacker-Bus, dem Baz-Bus, einmal quer durchs Land reisen. Der Bus bringt Reisende schon ab 22 Euro pro Tag von Hostel zu Hostel und kann flexibel genutzt werden.

Südafrikas (fast) unentdeckte Schätze
Wer an Südafrika denkt, träumt vom berühmten Krüger Nationalpark, vom Tafelberg und den Traumstränden der Garden Route. Doch oft sind es die ungeahnten Schätze einer Reise, die einem besonders im Gedächtnis bleiben. In Südafrika werden diese als „Hidden Gem“ bezeichnet. Kleinst-Unternehmen, die noch sehr authentische Erlebnisse bieten, wie der Workshop Ko Kasi in Südafrikas Northern Cape. Unter einem Dach erwarten Besucher hier ein afrikanisches Spa, ein Café mit lokaler Küche, Pop-Up Markets sowie ein Shop für regionale Handwerkskunst. Auf der Suche nach einem richtig guten und echt südafrikanischen Braai werden Urlauber in Tso’s Butchery in Kagiso in Gauteng fündig. Hier treffen sich die Einheimischen und Touristen am Wochenende und grillen zu Musik und Cocktails.

Busch-Abenteuer für jeden Geldbeutel
Für die meisten Urlauber gehört ein Wildlife-Erlebnis zum perfekten Südafrika-Urlaub dazu. Wer sich diesen Traum erfüllen will, muss dazu nicht tief in die Tasche greifen. 15 Euro kostet die Nationalpark-Gebühr im Hluhluwe-Imfolozi Park östlich von Durban. Hier haben Safari-Fans beste Chancen die Big Five zu sehen. Günstig übernachten können sie dabei beispielsweise als Selbstversorger im Safari Tented Camp Mpila für umgerechnet 88 Euro pro Nacht und Person. Der beliebte Addo Elephant Nationalpark nahe Port Elizabeth an der Garden Route kostet umgerechnet 17 Euro Eintritt. Neben einer großen Elefantenpopulation können Besucher hier unter anderem auch Nashörner, Büffel und Antilopen beobachten. Safari-Zelte mit voll ausgestatteter Küche sind im Addo Rest Camp schon ab 55 Euro pro Nacht und Person zu bekommen, Proviant bringen die Gäste dabei selbst mit.

Unterwegs auf (fast) unentdeckten Wegen
Wer Südafrika fernab von Tafelberg und Krüger Nationalpark besuchen möchte, hat zahlreiche Optionen. Das Land hat insgesamt neun Provinzen. Regionen wie die Wild Coast in Südafrikas Eastern Cape, die rote Kalahari Wüste im Northern Cape oder Limpopo im Nordosten des Landes, sind nicht nur wesentlich günstiger als die beliebtesten Touristen Hot-Spots, sie zeigen auch oft eine wesentlich ursprünglichere Seite des Landes. Beste Voraussetzungen für ein authentisches und zumeist günstiges Abenteuer.

* Buchungszeitraum 16.07.-12.08.2018, 20.08.-03.09.2018 / Reisezeitraum: 27.11.-11.12.2018, 15.01.-29.01.2019 (Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung vorausgesetzt; begrenztes Sitzplatzkontingent; Sondertarif: es gelten besondere Bedingungen bei Umbuchung und Stornierung)


Pressekontakt:
South African Tourism
Silvia Braun
Friedensstraße 6
60311 Frankfurt
Tel. (069) 92 91 29 – 33
Fax (069) 92 91 29 – 50
silvia@southafrica.net

KPRN network GmbH
Isabell Kendzia / Belinda Schaffarz
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt
Tel. (069) 71 91 36 – 28
kendzia.isabell@kprn.de
schaffarz.belinda@kprn.de
www.kprn.de