Uganda Tourism Board: Uganda auf Wachstumskurs in DACH

Auf einer Roadshow im November 2018 stellte das Uganda Tourism Board deutschsprachigen Reisebüroagenten und Reiseveranstaltern die Perle Afrikas vor. Die Arbeit des ugandischen Fremdenverkehrsamts im deutschsprachigen Raum verzeichnet insgesamt Erfolge.   

Uganda_Roadshow

© Uganda Tourism Board


Frankfurt am Main, 28. November 2018.
Erstmalig veranstaltete das Uganda Tourism Board in diesem Jahr eine Roadshow durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Interessierte Reisebüroagenten und Reiseveranstalter trafen an fünf Abenden auf Verantwortliche vom Uganda Tourism Board sowie auf sieben Partner aus dem ostafrikanischen Land. Anlässlich der Roadshow äußerte sich Stephen Asiimwe, CEO Uganda Tourism Board, positiv zu den Erfolgen in Deutschland, Österreich und der Schweiz: „Es war die richtige Entscheidung, Uganda auf dem deutschsprachigen Markt verstärkt zu vermarkten. Dass unsere Arbeit erste Früchte trägt, zeigt sich unter anderem in den Einreisezahlen aus Deutschland. Für 2018 rechnen wir mit rund 14.000 Touristen aus diesem Markt.“

Die positiven Nachrichten spiegeln sich auch beim Betrachten der Uganda-Reiseangebote für Konsumenten aus den drei Märkten wider: Neben den Afrika-Spezialisten, die Uganda seit vielen Jahren im Programm haben, sind in den letzten Jahren über zehn weitere neue Veranstalter dazugekommen. Darunter befinden sich Meier’s Weltreisen, FTI Touristik, Zeit Reisen, EWTC und Africa Dream Travel. Insgesamt verkaufen in DACH mehr als 120 Veranstalter Reisen in die Perle Afrikas. Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben so die Auswahl aus knapp 450 Uganda-Touren.

Der Zuwachs wird auch von den Reiseveranstaltern bestätigt, die Uganda seit Jahren im Programm haben. Diese verkünden eine positive Buchungslage für das laufende Geschäftsjahr. Für 2019 ist bereits ein Buchungszuwachs ersichtlich.

Die ugandische Regierung hat Tourismus als Wachstumsmotor Nummer eins für das Land erklärt. Seit Mai 2016 ist KPRN network als Repräsentanz für das Uganda Tourism Board im deutschsprachigen Raum tätig. PR-, Marketing- und Tradeaktivitäten sollen dazu beitragen, die Bekanntheit der Destination und die Besucherzahlen in das ostafrikanische Land zu erhöhen. Mit der Durchführung der Roadshow legte das Uganda Tourism Board auch einen Fokus auf die Schulung des Trades.

Weitere Informationen zu Uganda sowie Reiseangebote finden Interessierte auf der deutschsprachigen Website www.visituganda.de.


Pressekontakt:
Maren Schneider/Philipp Rosskamp
KPRN network GmbH
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
Fon. +49 69 7191 36-33 / 26
Fax. +49 69 7191 36-51
Mobil. +49 173 6650002
schneider.maren@kprn.de / rosskamp.philipp@kprn.de

Trade Kontakt:
Inga Dockendorf
KPRN Network GmbH
Hauptstadtbüro Berlin
Anna-Louisa-Karsch-Str. 9
D- 10178 Berlin (Mitte)
Fon +49 (0)30-24 04 77 18 15
Fax +49 (0)30-24 04 77 18 19
Mobil: +49 (0)173-39 29 299
dockendorf.inga@kprn.de