Wo die Sterne leuchten: Chile weiter im Aufwärtstrend

Frankfurt am Main/Santiago de Chile, 04.03.2019 – Chile präsentiert sich in diesem Jahr auf der ITB in Berlin in Halle 23b, Stand 204. Neben dem chilenischen Tourismusministerium Sernatur sind 33 Unteraussteller am Stand vertreten, die den Besuchern gemeinsam ein buntes Programm bieten und die Neuheiten aus der vielfältigen Destination vorstellen.

Im Jahr 2018 setzte Chile die positive Entwicklung aus den vorherigen Jahren fort und verzeichnete ein Plus von 2,7 Prozent bei den Einreisezahlen aus Deutschland. 80.394 Deutsche besuchten im letzten Jahr das südamerikanische Land. Nach Frankreich und Spanien ist Deutschland damit auf Platz drei der wichtigsten europäischen Quellmärkte. Insgesamt reisten im Jahr 2018 5,7 Millionen Menschen nach Chile, davon kamen 498.937 Touristen aus Europa (+4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr).

Am 6. März wird um 12.00 Uhr die offizielle Eröffnung des Stands in Anwesenheit der Subdirectora de Marketing von Sernatur, Emma Ortega, und der chilenischen Botschafterin in Berlin, Cecilia Mackenna Echaurren, gefeiert. Dazu wird Käse und chilenischer Wein gereicht. Am Wochenende lädt Chile interessiert Besucher zu Weinverkostungen und Vorführungen traditioneller folkloristischer Tänze. Weine verköstigen und Folklore-Gruppen bei traditionellen  Tänzen  zusehen. Zudem gibt es mit Virtual-Reality-Brillen die Möglichkeit, im Kopf nach Chile zu reisen.

Neben Sernatur sind drei regionale Tourismusämter als Aussteller anwesend: Aysén, Lagos y Volcanos und Patagonien. 30 Vertreter der lokalen Tourismuswirtschaft vervollständigen das Ausstellerportfolio, darunter Reiseveranstalter, Reedereien und Hotels.

Strategisch setzt das Land 2019 auf Nischenmärkte. Neben der Positionierung Chiles als Destination der Kontraste mit der neu geschaffenen Ruta de los Parques, die im Süden 17 Nationalparks verbindet, liegt der thematische Fokus mit Astro- und Önotourismus auf außergewöhnlichen Produkten und Angeboten.

Insbesondere im Valle del Elqui im Norden Chiles, das der Lonely Planet in die Top 10-Destination für 2019 gewählt hat, und in der Atacama-Wüste sind nachts die Sternenbilder der südlichen Hemisphäre besonders deutlich zu sehen. Doch auch tagsüber lohnt sich der Blick nach oben: Am 2. Juli 2019 wird sich der chilenische Himmel durch eine totale Sonnenfinsternis verfinstern.

Die kontrastreiche Natur Chiles lässt sich besonders gut auf der im März 2017 gegründeten Ruta de los Parques de la Patagonia entdecken – die Straße der patagonischen Nationalparks. Sie führt auf 2.735 Kilometern von Puerto Montt, Hauptstadt der Región de los Lagos, zum Kap Horn und verbindet 17 Nationalparks. Reisende passieren dabei spektakuläre Landschaften wie Gletscherfelder, Nebelwälder und steile Bergklippen.

Auch für Weinliebhaber lohnt sich eine Reise nach Chile. Im September 2019 ist das Valle de Colchagua Gastgeber der Weltkonferenz des Weintourismus. 150 Kilometer südlich von Santiago gelegen, ist das Tal Station der chilenischen Weinstraße und Anbaugebiet für bekannte Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Syrah und Merlot.


Pressekontakt
KPRN network GmbH
Valerie von Oppeln / Laura Bicker
Anna-Louisa-Karsch-Straße 9
10178 Berlin
Fon: +49 30 – 240 – 47718 -11 / + 49 69 – 719136 – 36
Fax: +49 69 71 91 36 51
E-Mail: vonoppeln.valerie@kprn.de / bicker.laura@kprn.de