Norwegian Cruise Line Holdings legt Nachhaltigkeitsbericht Sail & Sustain vor

Wiesbaden, 23. 04. 2019 – Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. (NYSE: NCLH) mit den Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises, veröffentlichte diese Woche seinen Nachhaltigkeitsbericht 2018. In dem „Sail & Sustain“-Report werden die Fortschritte des Unternehmens in Bezug auf seine Nachhaltigkeitsziele sowie seine Umwelt- und Hilfsinitiativen dargelegt. Zu den wichtigsten Erfolgen 2018 zählen unter anderem:

  • die Abschaffung von Plastikstrohhalmen auf allen 26 Schiffen der NCLH-Flotte sowie den beiden Inselzielen Great Stirrup Cay und Harvest Caye.
  • der Beitritt zur Ocean Conservancy und Trash Free Seas Alliance® – als erste Kreuzfahrtreederei weltweit
  • die vom Unternehmen ins Leben gerufene Kampagne „Hope Starts Here“ zum Wiederaufbau von Infrastruktur und Schulen auf den karibischen Inseln, die von der verheerenden Hurrikansaison 2017 betroffen waren

„Wir sind stolz auf unsere bisherigen Erfolge und setzen uns konsequent für die Erhaltung und den Schutz der Ozeane sowie der Reiseziele ein, die wir anlaufen“, so Frank Del Rio, President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. „Wir sind stets auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um die Umweltbelastung weiter zu reduzieren und unseren Gästen zugleich ein außergewöhnliches Kreuzfahrterlebnis zu bieten.“

Anlässlich des World Earth Days am 22. April 2019 nahmen Teammitglieder von Norwegian Cruise Line Holdings an einer Strandreinigung im Oleta River State Park in North Miami Beach teil. Dabei wurden über 70 Kilogramm Müll eingesammelt. Das Event wurde gemeinsam mit Ocean Conservancy und der Trash Free Seas Alliance® durchgeführt, mit denen NCLH 2018 eine Partnerschaft einging. Ihre gemeinsame Vision ist eine Welt von Flüssen, Stränden und Ozeanen ohne Plastikmüll.

Darüber hinaus feierte das Alaska Raptor Center (ARC) am 20. April 2019 die Eröffnung seines von Norwegian Cruise Line Holdings finanzierten Naturpfads. Das Alaska Raptor Center in Sitka, Alaska, ist ein Vogelkrankenhaus und Rehabilitationszentrum, das 2018 über 170 verletzte Raubvögel betreute. NCLH unterstützte die Entwicklung und Beschilderung des Pfads, der sich über das annähernd sieben Hektar große Naturschutzgebiet des ARC erstreckt.

Der Nachhaltigkeitsbericht 2018 ist Teil des globalen „Sail & Sustain“-Umweltprogramms von NCLH. Der gesamte Bericht kann unter www.nclhltd.com/Stewardship abgerufen werden.


Pressekontakt KPRN:
KPRN network GmbH
Rebecka Hoch/Julia Thiemann
Anna-Louisa-Karsch-Straße 9
10178 Berlin
Tel: 030-2404 7718-13/12
Fax: 030-2404 7718-19
ncl@kprn.de