Expedia Group berichtet neue Zahlen für Q1

Wie aktuelle Daten der Expedia Group zeigen, zog es besonders viele internationale Gäste im ersten Quartal 2019 in die Karnevalshochburgen Köln und Düsseldorf

Frankfurt am Main, 13. Mai 2019 – Helau und Alaaf – laut aktuellen Daten aus den Monaten Januar bis März 2019 der Expedia Group brachte die fünfte Jahreszeit Kölner und Düsseldorfer Hoteliers viel zusätzliches Geschäft. Sowohl bei deutschen als auch internationalen Gästen standen die beiden Städte am Rhein weit oben auf der Wunschliste, wobei die gesamte Nachfrage an Hotelübernachtungen für Köln um fast 15 Prozent und für Düsseldorf sogar um mehr als 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg. Hierbei entfielen in Köln rund 65 Prozent der Nachfrage und in Düsseldorf rund 60 Prozent auf Gäste aus dem Ausland.*

Neben den deutschen Reisenden zog es vor allem US-Amerikaner, Briten und Iren in den ersten drei Monaten 2019 in die beiden rheinischen Großstädte. Durchschnittlich blieben die Deutschen eineinhalb Tage sowohl in Köln als auch in Düsseldorf. Deutsche wie internationale Urlauber buchten ihre Reise im Durchschnitt fast 35 Tage (Köln), beziehungsweise 25 Tage (Düsseldorf) im Voraus. Während deutsche Reisende im ersten Quartal 2019 durchschnittlich 102 Euro für ihre Übernachtung in Köln und in Düsseldorf 96 Euro ausgaben, griffen internationale Reisende im Durchschnitt wesentlich tiefer in die Tasche. US-Amerikaner haben zum Beispiel in Köln knapp 168 Euro pro Nacht und Zimmer und in Düsseldorf etwa 150 Euro gezahlt.

Vor allem aus dem Ausland erwies sich die Nachfrage nach Paketbuchungen, also kombinierten Buchungen aus Hotel und weiteren Reisebausteinen wie Flug oder Mietwagen, als Wachstumsmotor. Die wichtigsten Quellmärkte im Hinblick auf Paketbuchungen nach Düsseldorf waren die USA, Irland und Spanien.

„Der große Gästezuwachs, besonders an internationalen Besuchern, in den beiden Karnevalshochburgen zum Jahresauftakt 2019 freut uns sehr. Denn diese bleiben in der Regel länger, buchen früher, und geben mehr für Unterkünfte aus und sind somit besonders wertvoll für die Hoteliers“, erklärt Björn Vöhl, Senior Director Market Management Expedia Lodging Partner Services in Deutschland. „Lokale Veranstaltungen wie der Karneval bieten den Hotels viele Möglichkeiten, die Nachfrage bei nationalen und internationalen Gästen anzukurbeln. So können Hoteliers bei ihren Gästen zum Beispiel mit themenspezifischen Arrangements punkten.“

* Die Daten basieren auf dem Nachfrageverhalten Januar – März 2019 im Vergleich zu Januar – März 2018


Pressekontakt
Undine Handorf/Jennifer Krznaric
KPRN network GmbH
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
Fon. +49 69 7191 36-55 / 23
Fax. +49 69 7191 36-51
E-Mail:  handorf.undine@kprn.de /krznaric.jennifer@kprn.de

Expedia Lodging Partner Services
www.expediainc.com