Factsheet

Geographie: Wien ist Bundeshauptstadt und zugleich das kleinste Bundesland Österreichs. Wien liegt im Herzen Europas an der Donau an den nordöstlichen Ausläufern der Alpen. Das Zentrum der Stadt (Stephansdom) befindet sich auf einer Seehöhe von 171 Metern.

Klima und Reisezeit: Wien ist zu jeder Jahrszeit eine Reise wert. Es herrscht ein gemäßigtes Übergangsklima mit kontinentalen und maritimen Einflüssen. 67 Sommertage (Temperaturen über 25 Grad Celsius) stehen 50 Frosttagen (Temperaturen unter 0 Grad Celsius) gegenüber. Die durchschnittliche Temperatur beträgt elf Grad im Jahresmittel, die Niederschläge 600 mm/Jahr.

Geschichte: Wien liegt an einem Schnittpunkt von Kulturen und Verkehrswegen, an der einstigen Bernsteinstraße und der Donau. Archäologische Funde gibt es bereits aus der Altsteinzeit. Mit den Römern beginnt Wiens eigentliche Siedlungsgeschichte. 1156 wurde Wien Herzogresidenz der Babenberger. Unter den Habsburgern war Wien über 600 Jahre lang kaiserliche Reichshaupt- und Residenzstadt. Die historische Innenstadt der Kulturmetropole und Welthauptstadt der Musik wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Bevölkerung: Das Stadtgebiet ist in 23 Bezirke gegliedert, umfasst 415 km² und wird von rund 1,7 Millionen Menschen bewohnt (neuntgrößte EU-Stadt, Bevölkerungsdichte circa 4.100 Einwohner pro km²). Der Großraum Wien zählt 2,4 Millionen Einwohner, ein knappes Viertel aller Österreicher lebt hier.

Religion: Rund 50 Prozent der WienerInnen bekennen sich zum römisch-katholischen Glauben, acht Prozent zum islamischen, sechs Prozent zu diversen orthodoxen, fünf Prozent zum evangelischen und 0,5 Prozent zum israelitischen Glauben. 26 Prozent sind ohne Glaubensbekenntnis.

MICE: Im Jahr 2012 hat das Vienna Convention Bureau 707 internationale Kongresse in Wien registriert. Im Ranking der International Congress and Convention Association (ICCA) rangiert Wien 2011 zum siebten Mal in Folge an 1. Stelle.

Sehenswert:
Nicht nur die imperialen Bauten machen Wien zu einer Stadt voll Schönheit: Museen und Kunstwerke von Weltrang sind hier zu sehen. Etwa im Kunsthistorischen Museum, im Belvedere und im Museums-Quartier. Die Albertina ist die größte grafische Sammlung der Welt. 50 Theater, vier Opernhäuser und mehrere Musical-Bühnen, über 150 Museen, zahlreiche Galerien sowie renommierte Theater-, Musik- und Tanz-Festivals hat Wien zu bieten, unter ihnen die Wiener Philharmoniker, die Aufführungen der Wiener Sängerknaben und die Wiener Staatsoper. Rund um den Naschmarkt hat sich eine vielfältige Gastronomieszene entwickelt. Die Mariahilfer Straße ist die größte Einkaufsmeile der Stadt und in Richtung Prater und Copa Cagrana schwärmt man im Sommer aus, wenn auf der Donauinsel Europas größte Gratis-Freiluftparty stattfindet. Strand-Feeling gibt es an den Sommerstränden am Donaukanal – und seit ewigen Zeiten locken die Heurigenorte an den Hängen des Wienerwaldes dazu, das Thema Wein zu „studieren“.

Anreise:
Der Flughafen Wien-Schwechat (Vienna International Airport) verzeichnete 2012 rund 244.650 Flugbewegungen und über 22 Millionen Passagiere. Große europäische Fernstraßen führen ebenso über Wien wie überregionale Eisenbahnlinien. Mit dem neuen Hauptbahnhof (Teilinbetriebnahme Ende 2012, geplanter Vollbetrieb 2015) wird Wien als moderner Knotenpunkt des transeuropäischen Schienennetzes zusätzlich an Bedeutung gewinnen.